Die 10 besten Outdoor Aktivitäten in Dresden

Dresden Outdoor Aktivität: Fahrt mit der Schwebebahn

Das Wetter ist toll und du hast keine Ahnung, was du in Dresden unternehmen sollst? Kein Problem! In diesem Beitrag zeigen wir dir die 10 besten Outdoor Aktivitäten in und um Dresden.

Hier ist für jeden Geschmack und jedes Alter etwas dabei. Möchtest du dich sportlich betätigen? Wandern gehen? Oder dich lieber entspannen? Oder etwas über die Stadt lernen? In Dresden kannst du als das machen. Hier gibt es viel zu entdecken und zu erleben.

Tipp: Und falls das Wetter nicht mitspielt, findest du hier die besten Indoor Aktivitäten in Dresden.

Gehe in den Botanischen Garten

Der Botanische Garten befindet sich am Rande des Großen Gartens und beherbergt eine beeindruckende Auswahl an Pflanzen aus allen Klimazonen dieser Erde. Dich erwarten 3 Schaugewächshäuser und eine große Freifläche mit vielen Bäumen, Sträuchern und Blumen. Insgesamt 10.000 Pflanzenarten werden ausgestellt.

In unserem separaten Beitrag zu den schönsten Parks in Dresden haben wir den Botanischen Garten näher vorgestellt.

Der Eintritt ist frei.

Victoria Seerosen im Botanischen Garten
Victoria-Seerosen im Botanischen Garten
Wüstenpflanzen im Botanischen Garten

Entdecke die Stadt

Nimm an einer Stadtrundfahrt teil und sieh dir die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Dresden an. Zu entdecken gibt es prachtvolle Bauten, historische Plätze, berühmte Denkmäler, Kirchen und vieles mehr! Darüber hinaus bekommst du wertvolle Hintergrundinformationen.

Doppeldeckerbus für Stadtrundfahrt in Dresden

Eine solche Stadtrundfahrt kannst du im Doppeldeckerbus, mit dem Trabi oder per Boot machen.

Stadtrundfahrten:

Bootstouren:

Auch Stadtrundgänge sind eine tolle Möglichkeit, um Dresden besser kennenzulernen.


Möchtest du Dresden näher kennenlernen, aber die klassischen Stadtführungen taugen dir nicht? Dann wäre die Schnitzeljagd eine gute Option für dich.

Hier kannst du knifflige Rätsel lösen, dir die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt ansehen und bekommst nebenbei allerhand Hintergrundinformationen. Das macht nicht nur Touristen Spaß, sondern kann auch für Einheimische sehr interessant sein. Kinder finden viel Freude an den speziell auf Familien ausgerichteten Schnitzeljagden.

Tierisches Vergnügen im Zoo Dresden

Der Dresdner Zoo gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen der Stadt und ist insbesondere für Kinder ein schönes Erlebnis. Er wurde 1861 eröffnet und ist damit der viertälteste Zoo in Deutschland.

Hier leben rund 1000 Tiere aus 200 verschiedenen Arten. Zu entdecken gibt es unter anderem das Afrikahaus mit Elefanten und Mandrills, das Orang-Utan-Haus, eine Pinguinanlage, mehrere begehbare Vogel-Volieren, die Katta-Insel oder das Tropenhaus Prof.-Brandes-Haus, welches zum Beispiel Affen, Faultiere, Gürteltiere und Koalas beherbergt. Und auch Zebras, Löwen, Erdmännchen, Geparden oder Kängurus sind im Zoo Dresden zu finden.

Pinguin im Zoo Dresden

Aufgrund der Größe und des Artenreichtums solltest du etwa 3-4 Stunden für den Besuch einplanen. Der Zoo befindet sich zentral in Dresden, am Rande des Großen Gartens und ist bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Reist du mit dem Auto an, gibt es einen kostenpflichtigen Parkplatz direkt gegenüber.

Geöffnet hat der Zoo ab 8.30 Uhr. Schließzeit ist je nach Jahreszeit unterschiedlich. Die genauen Öffnungszeiten findest du hier.

Eintritt: Erwachsene 15 €, Kinder 3-16 Jahre 7 €, ermäßigt 10 €, Familienkarte 40 €

Spartipp: Am Montag zahlen Erwachsene nur 10 €. Falls du länger in Dresden verweilst und dir mehrere Sehenswürdigkeiten ansehen möchtest, lohnt sich für dich vielleicht der Kauf der City Card. Damit nutzt du die öffentlichen Verkehrsmittel kostenfrei und bekommst Ermäßigungen bei vielen touristischen Attraktionen. Im Zoo sparst du 1 €.

Online kaufen: Dresden: City Card für 1 – 3 Tage*

Hunde dürfen nicht mit in den Zoo. Ebenfalls nicht mitgenommen werden dürfen Laufräder, Fahrräder oder Roller. Bist du mit kleinen Kindern unterwegs, kannst du dir an der Kasse einen Bollerwagen für 2 € ausleihen.

Fahre auf dem Elberadweg

Der Elberadweg gehört zu den beliebtesten Radfernwegen in Deutschland und erstreckt sich vom tschechischen Riesengebirge bis nach Cuxhaven an der Nordsee.

Rund 840 der insgesamt 1280 Kilometer verlaufen auf deutschem Gebiet, darunter 200 km in Sachsen. Hier geht es vom Elbsandsteingebirge über Pirna nach Dresden und dann durch das sächsische Weinbaugebiet bis nach Meißen und schließlich über Riesa und Torgau nach Sachsen-Anhalt.

In Dresden verläuft der Elberadweg auf beiden Seiten der Elbe entlang, wobei der linksseitige Elberadweg besser ausgebaut und daher für eine durchgängige Radroute mehr zu empfehlen ist. Genaue Details zum Streckenverlauf und ihren Highlights findest du hier.

Daneben verlaufen noch weitere bekannte Radwege durch die Stadt, darunter:

  • der nationale Fernradweg D4 (Mittellandroute, die vom östlichsten zum westlichsten Punkt Deutschlands führt) und
  • der internationale Fernradweg EuroVelo-Route E7 (Sonnen-Route, die vom nördlichsten Punkt Norwegens einmal quer durch Europa bis nach Malta führt).

Tipp: Suchst du schöne (kurze) Radtouren im Dresdner Elbland, schaue mal bei komoot vorbei.

Fahre mit den Dresdner Bergbahnen

Dresden verfügt über 2 Bergbahnen: die Schwebebahn und die Standseilbahn. Beide befinden sich im Stadtteil Löschwitz in der Nähe vom Blauen Wunder, einer der bekanntesten Brücken der Stadt. Nicht nur für Kinder ist die Fahrt ein tolles Erlebnis.

Die 1901 eröffnete Schwebebahn ist 274 Meter lang und überwindet auf ihrem Weg von Löschwitz nach Oberloschwitz rund 84 Höhenmeter. Eine Fahrt dauert 5 Minuten und kostet 4 € für Erwachsene und 2,50 € ermäßigt. Die Berg- und Talfahrt ist für 6 € bzw. 3,50 € zu haben. Gekauft werden die Tickets am Automaten vor Ort.

Schwebebahn in Dresden
Schwebebahn

Die 547 Meter lange Standseilbahn wurde schon 1895 in Betrieb genommen und verbindet den Stadtteil Löschwitz mit dem Nobelviertel Weißer Hirsch. Auf der 5 Minuten langen Fahrt überwindet sie einen Höhenunterschied von 95 Metern. Die Preise sind die selben wie bei der Schwebebahn.

Standseilbahn in Dresden
Standsteilbahn

Hinweis: Das Berg- und Talfahrtticket bietet die Möglichkeit, mit der Schwebebahn hoch und der Standsteilbahn runter zu fahren (und umgekehrt). Würden wir auf jeden Fall so machen, damit man beide Bahnen ausprobieren kann. Landschaftlich gesehen soll die Standseilbahn schöner sein. Sie passiert 2 kurze Tunnel und fährt über ein 100 Meter langes Brückenviadukt.

Picknick im Park

Dresden gehört zu den grünsten Städten in Deutschland. Hier findest du weitläufige Parkanlagen und idyllische Gärten, die zum Spazierengehen und Verweilen einladen. Wie wäre es mit einem Picknick? Schnapp dir eine Decke, suche dir ein nettes Plätzchen und genieße das schöne Wetter.

Lesetipp: Die schönsten Parks in Dresden

See im Großen Garten
Großer Garten in Dresden

Entspannung am See

Gerade im Hochsommer ist die Abkühlung in den vielen Seen, Freibädern und Naturbädern in Dresden und der näheren Umgebung eine wahre Wohltat. Und auch außerhalb der Badesaison stellen die Seen ein lohnenswertes Ausflugsziel dar. Hier kannst du Spazierengehen, Radfahren, Tauchen, Wandern, Wassersport betreiben oder einfach die Seele baumeln lassen.

Zu den beliebtesten Seen gehören der Kies- und Badesee Birkwitz in der Nähe von Pirna, die Kiesgrube Leuben und das Stauseebad Cossebaude im Stausee Niederwartha.

Lesetipp: Die 6 schönsten Seen in und um Dresden

Kies-und Badesee Birkwitz
Kies-und Badesee Birkwitz

Wandern in der Dresdner Heide

Im Norden von Dresden findest du die Dresdner Heide.

Mit über 6000 Hektar zählt sie zu den flächenmäßig größten Stadtwäldern in Deutschland. Hier kannst du ausgedehnte Wanderungen unternehmen und auch die ein oder andere Attraktion entdecken wie etwa einen Stausee, die Schwedenbrücke oder den Prießnitzwasserfall.

Schöne Wanderrouten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden findest du zum Beispiel bei komoot oder beim Landesverein Sächsischer Heimatschutz.

Fahre mit der Lößnitzgrundbahn

Ein tolles Erlebnis ist auch die Fahrt mit der Lößnitzgrundbahn. Die Schmalspurbahn verkehrt entlang kleiner Dörfer und schöner Wälder zwischen Radebeul und Radeburg.

Da sie einen Stopp in Moritzburg macht, kannst du die Fahrt prima mit einem Besuch des berühmten Schlosses verbinden. Außerdem wartet hier ein weiteres Highlight, denn in Moritzburg überquert die Dampflok auf einem 210 Meter langen Damm den Dippelsdorfer Teich.

Blick auf Lößnitzgrundbahn
Lößnitzgrundbahn

Eine Fahrt kostet zwischen 3 und 9 € für einen Erwachsenen und 1,40 bis 4,10 € für ein Kind von 6 bis 14 Jahren. Die genauen Tarife und Fahrpläne gibts hier.

Action in Oskarshausen

Großen Spaß haben Familien in Oskarshausen in Freital südwestlich von Dresden. Im Innen- und Außenbereich warten über 50 Attraktionen auf ihre Entdeckung. Die meisten von ihnen sind ideal für Kinder von 2-12 Jahren geeignet, wobei auch für die Kleinsten und größere Kinder etwas geboten wird.

Zu den Indoor-Attraktionen gehören unter anderem kleinere Fahrgeschäfte, eine Holzwerkstatt mit Drechselstube, Fußballbillard, eine Tobehalle, ein Kinderkino, die Porzellanmanufaktur und eine XXL-Rutsche.

Im Outdoor-Bereich gibt es beispielsweise den funkelnden Lichterwald, ebenfalls mehrere kleine Fahrgeschäfte, das Grusellabyrinth, ein Rutschturm, die Strohballenburg, ein Bergwerk mit der Möglichkeit Gold zu schürfen und einen Schatzteich.

Oskarshausen hat ganzjährig geöffnet. Je nach Witterung kann es aber vorkommen, dass nicht alle Outdoor-Attraktionen angeboten werden können.

Eintritt: Tagesticket 6,90 € (Kinder ab 2 Jahre und Erwachsene), Familienticket für maximal 4 Personen 24,90 €


Eine noch recht neue Attraktion ist die Illusionswelt. Auf über 1000 m² warten über 50 spannende Motive darauf fotografiert zu werden. Ob skurrile Alltagssituationen, ferne Länder oder bekannte Märchen – hier kannst du ganz besondere Bilder von dir und deiner Familie / deinen Freunden machen.

Eintritt Mittwoch bis Freitag: Kinder ab 10 Jahre und Erwachsene 10,90 €, Kinder 2-10 Jahre 6,90 €, Familienticket für maximal 4 Personen (darunter maximal 2 Personen ab 10 Jahre) 34,90 €

Samstag, Sonntag, an Feiertagen und in den sächsischen Ferien kosten die Tickets jeweils 2 € mehr.

Die Illusionswelt kannst du unabhängig von Oskarshausen ansehen. Der Einlass erfolgt durch einen separaten Eingang. Möchtest du beides besuchen, gibt es Kombi-Tickets.

Bonustipp: Wandern in der Sächsischen Schweiz

In Sachsen gibt es viele Regionen, in denen man ganz wunderbar wandern gehen kann. Zu den schönsten Wandergebieten gehört auf jeden Fall die Sächsische Schweiz, die du mit dem Auto von Dresden aus in rund einer Stunde erreichen kannst.

Wir haben hier bereits mehrfach Urlaub gemacht, weshalb du auf unserem Reiseblog schon einige Artikel über die Sächsische Schweiz finden kannst.

Bastei in der Sächsischen Schweiz
Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz: Basteibrücke

Zu den klassischen Wanderrouten gehören die Bastei Wanderung, die Wanderung auf den Lilienstein und den Pfaffenstein und die Wanderung im Uttewalder Grund. Sehr empfehlen können wir außerdem eine Tour rund um die Herkulessäulen.

Das waren die schönsten Outdoor Aktivitäten in Dresden. Haben wir noch etwas vergessen? Dann lasse es uns gerne in den Kommentaren wissen.


Transparenz: Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links / Werbelinks. Kaufst oder buchst du etwas über einen dieser Links, bekommen wir dafür eine kleine Provision. Für dich wird es selbstverständlich nicht teurer.


Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

All unsere Beiträge über Deutschland findest du hier: Deutschland Blog

Hier kannst du den Beitrag teilen:
Maria Michel

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen