15+ Sehenswürdigkeiten in Varna & Umgebung – Unsere Tipps & Highlights

Meeresgarten mit Varna Schild

Die Region um Varna gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Bulgarien. Während sich die meisten Touristen am Goldstrand aufhalten, verirren sich nur wenige Menschen in die ca. 20 km entfernte drittgrößte Stadt des Landes. Dabei hat die Hafenstadt am Schwarzen Meer so einiges zu bieten und ist definitiv einen Besuch wert.

Wir haben während unserer Bulgarien Rundreise insgesamt 5 Wochen in Varna gewohnt und hatten daher jede Menge Zeit, die Region zu erkunden.

In diesem Beitrag möchten wir dir mehr als 15 Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Varna und der Umgebung vorstellen. Die Standorte kannst du dir auf dieser Karte ansehen.

LESETIPP: Varna Reisetipps – Alle Infos zur Reiseplanung

Während du die Sehenswürdigkeiten in der Stadt problemlos zu Fuß oder per Bus erreichen kannst, empfehlen wir dir für die Erkundung der Umgebung ein eigenes Fahrzeug. Bei vielen Orten wäre die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nämlich ziemlich umständlich und langwierig. Mit einem Auto hingegen kommst du überall unkompliziert hin.

Wir haben uns für die ersten paar Tage über Check24 einen Mietwagen besorgt, der im Winter mit knapp 5 € am Tag unschlagbar günstig war.

Mietwagen gesucht?

Bist du auf der Suche nach einem günstigen Mietwagen, empfehlen wir dir den Vergleichsrechner von Check24*. Was du bei der Mietwagenbuchung beachten solltest, haben wir dir in diesem Beitrag erklärt:

Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele in Varna

Römische Thermen von Varna

Direkt im Zentrum von Varna findest du eine der bedeutendsten und berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt – die Römischen Thermen.

Gebaut wurde das öffentliche Thermalbad Ende des 2. Jahrhunderts im kleinherrschaftlichen Stil. Mit einer Fläche von über 7000 m² war dies das größte römische Thermalbad auf dem Balkan und das viert größte in Europa. Die Gewölbe erreichten eine Höhe von bis zu 22 m. Genutzt wurde das Gebäude bis zum Ende des 3. Jahrhunderts.

Die Thermen dienten nicht allein der Hygiene, sondern waren ein bedeutendes Zentrum des gesellschaftlichen Lebens. So gab es neben einem kalten Pool, einem Warmbad und einem heißen Bad, auch Umkleidekabinen und einen Raum mit sozialen Einrichtungen, in denen Sport gemacht werden konnte.

Heute sieht man nur noch die Überreste der römischen Badestätte.

Eintritt: 5 Leva

Römische Thermen in Varna

Mutter Gottes Kathedrale

Die Mutter Gottes Kathedrale (auch bekannt als Entschlafung der Allerheiligsten Gottesmutter Kathedrale) ist das Wahrzeichen der Stadt.

Sie befindet sich direkt im Stadtzentrum. Mit ihren goldenen Kuppeln fällt einem die Kathedrale schon von Weitem ins Auge. Im Innenbereich findest du einen Holzaltar und zahlreiche Fresken.

Gebaut wurde die Kathedrale Ende des 19. Jahrhunderts. Sie soll an den Sieg der Bulgaren über die Türken nach fast 500 Jahren Besetzung erinnern.

Direkt in der Nähe befindet sich der City Garden mit einem Glock Tower, einem Springbrunnen und kleineren Denkmälern.

Anzeige: Warna: Geführte VIP-Tour*

Muttergottes Kathedrale in Varna

Meeresgarten Varna (Primorski Park)

Der 1878 angelegte Meeresgarten ist das Herzstück der Stadt und unser absoluter Lieblingsplatz. Fast täglich sind wir hier spazieren gegangen. Auch bei den Einheimischen ist der Ort ein beliebter Treffpunkt.

Meeresgarten in Varna

Der weitläufig angelegte Park erstreckt sich über mehrere Kilometer. Ihn komplett zu durchlaufen würde sicher 1 – 2 Stunden dauern. Du findest hier neben viel Natur und schön angelegten Blumenbeeten zahlreiche Skulpturen und kleine Brunnen. Außerdem beherbergt der Primorski Park das Naturkundemuseum, das Marinemuseum und das Planetarium.

Motorräder im Primorski Park

Ebenfalls hier zu finden sind der Zoo, das Delfinarium und das Aquarium. Von einem Besuch dieser Einrichtungen würden wir allerdings absehen, da die Haltungsbedingungen sehr schlecht sein sollen (kann man in zahlreichen Bewertungen im Internet nachlesen). Wir haben leider den Fehler gemacht, uns die Bewertungen vorher nicht durchzulesen und in den Zoo zu gehen. Dieser „Zoo“ ist eine absolute Katastrophe und mit Abstand der schlechteste Zoo, den wir uns jemals angesehen haben. Die Gehege sind viel zu klein (Löwe, Bär und Tiger haben vielleicht 3 x 3 m Auslauf) und teilweise total verdreckt. Einfach nur schrecklich.

Primorski Park

Vom Park aus führen mehrere Wege und Treppen hinunter zum Meer. Hier kannst du dich wunderbar am Sandstrand entspannen oder baden gehen. An der Promenade gibt es zahlreiche Restaurants und Imbissstände.

Möwe am Meer

Museen

In Varna gibt es zahlreiche Museen:

Archäologisches Museum

In der Nähe des Stadtzentrums befindet sich das Archäologische Museum, welches zahlreiche Fundstücke aus der Antike und dem Mittelalter beherbergt. Das Highlight ist zweifelsohne der Goldschatz, der zu den weltweit ältesten Goldfunden zählt.

Eintritt: 10 Leva

Retro Museum

Im ersten Stock des Einkaufszentrums „Grand Mall“ findest du das Retro Museum. Dieses beherbergt zahlreiche Exponate aus der DDR und anderen Ostblockstaaten zur Zeit des Eisernen Vorhangs. Zu entdecken gibt es unter anderem Spielzeug, Fotoapparate, Radios und Plakate. Aber auch zahlreiche, sehr gut restaurierte Fahrzeuge sind hier zu finden.

Eintritt: 10 Leva

Marinemuseum

Im südlichen Teil des Meeresgartens befindet sich das Marinemuseum. Schon von außen kannst du zahlreiche Exponate, wie ein altes Torpedoboot, das erste bulgarische Minenräumschiff, einen Hubschrauber und verschiedene Geschütze sehen. Auch der Leuchtturm, der einst im Hafen von Varna stand, ist hier zu finden. Der Innenbereich des Museums beherbergt Waffen und Uniformen der bulgarischen Marine, kleinere Geräte und verschiedene Fotografien und Gemälde.

Eintritt: 5 Leva

Schiff im Marinemuseum

Weitere Museen, die du in Varna besuchen kannst: Ethnografisches Museum, Naturkundemuseum, Museum der medizinischen Geschichte und das Museum für die neue Geschichte von Varna.

Monument of the Bulgarian-Soviet Friendship

Das wirklich sehr imposante Bauwerk ist ein Symbol der bulgarisch – sowjetischen Freundschaft aus der Zeit des Eisernen Vorhangs. Es zeigt bulgarische Frauen, die russischen Soldaten ein Geschenk machen. Im Inneren soll sich ein unterirdischer Schutzbunker befinden, den man leider nicht besichtigen kann.

Um das Monument von Nahem anzusehen zu können, müssen ca. 300 Treppenstufen bewältigt werden. Dafür hat man von oben einen grandiosen Ausblick auf die Stadt und das Meer.

Leider ist das Bauwerk nicht mehr im besten Zustand und mit Graffitis übersäht. Da sich nicht viele Touristen hierher verirren, scheint das Bauwerk sich selbst überlassen zu werden.

Monument der Bulgarisch Sowjetischen Freundschaft

Observation Deck Galata

Die Aussichtsplattform Galata bietet einen fantastischen Ausblick auf Varna.

Ein Besuch lohnt sich hauptsächlich bei schönem Wetter. Bei klarer Sicht kannst du bis zur Residenz „Evksinograd“ blicken.

Vor Ort befinden sich ein paar Bänke, auf denen du dich entspannen und den Blick in die Ferne schweifen lassen kannst.

Tipp: Den Besuch des in der Nähe befindlichen Galata Leuchtturms kannst du dir sparen. Vor Ort ist alles heruntergekommen und verdreckt.

Aussicht auf Varna

Tipp 2: Falls dir die Anreise zum Observation Deck Galata zu weit ist, kannst du alternativ zum Hafen von Varna gehen. Vom Leuchtturm aus hast du ebenfalls eine tolle Sicht auf die Stadt.

Hafen in Varna

Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele in der Umgebung

Stone Forest

Ein seltenes Naturphänomen kannst du ca. 18 km außerhalb von Varna erkunden: den Steinernen Wald, auch bekannt als Pobiti Kamani.

In Bulgariens einziger Wüste befinden sich auf einer Fläche von über 7 km² zahlreiche Steinformationen. Über ihre Entstehung rätseln Forscher noch heute.

Stone Forest Pobiti Kamani

Zum Steinernen Wald haben wir einen separaten Beitrag geschrieben, den du dir hier ansehen kannst: Pobiti Kamani.

Aladja Kloster

Das mittelalterliche Höhlenkloster Aladja liegt mitten im Wald, ca. 15 km nördlich von Varna und nur unweit vom Goldstrand entfernt.

Es besteht aus 2 Ebenen und wurde in einen 40 m hohen Kalksteinfelsen gebaut. Im 13.-15. Jahrhundert lebten hier Einsiedlermönche. In den Grundrissen ist das Kloster heute noch sehr gut erhalten. Auf einem Plan der ehemaligen Einrichtung kann man die jeweiligen Orte im Felsen gut erkennen.

Leider konnten wir das Kloster nicht besichtigen, da es im Februar noch geschlossen war.

Tipp: Vom Parkplatz aus musst du links die Treppe hinauf gehen. Wir sind ursprünglich rechts die Straße hochgelaufen und kamen dann nicht weiter.

Eintritt: 5 Leva

Vom Aladja Kloster aus bietet sich eine Wanderung zu den Katakomben an. Diese befinden sich etwa 600 m westlich. Funde belegen, dass die Katakomben im 5. und 6. Jahrhundert bewohnt gewesen sein sollen. Außerdem gibt es in der Nähe des Klosters einen Botanischen Garten, den man sich ebenfalls anschauen kann.

Balchik Palace

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der Region um Varna gehören das Schloss und der Schlosspark von Balchik.

Das Schloss wurde zwischen 1926 und 1937 für die rumänische Königin Maria als Sommerresidenz gebaut. Zu dieser Zeit gehörte die Region zu Rumänien.

Der Schlosspark umfasst neben dem Palast selbst eine Kapelle, eine Villa und einen Steinthron, auf dem die Königin gerne gesessen und zum Meer gesehen haben soll. Im Park finden sich über 3000 seltene Pflanzenarten, davon über 200 verschiedene Baumarten und eine sehr große Kakteensammlung mit über 250 Arten. 1955 wurde der Schlosspark als Botanischer Garten zu einer Außenstelle der Universität Sofia.

Eintritt: 6 Leva für das Schloss und 8 Leva für den Schlosspark (beide Eintritte müssen bezahlt werden, auch wenn man das Schloss nicht besichtigen möchte)

Wir waren im Februar in Varna und haben uns den Balchik Palace daher gespart. Ein Besuch eines Botanischen Gartens machte für uns im Winter keinen Sinn.

Tagesausflugsziele ab Varna

Kap Kaliakra, Bolata Beach, Tuylenovo Cliffs

Die Nordküste von Bulgarien ist touristisch noch weitgehend unerschlossen. Dabei finden sich hier zahlreiche wunderschöne Orte, die jeder einmal gesehen haben sollte. Dazu zählen für uns vor allem das Kap Kaliakra, der Bolata Beach und die Tuylenovo Cliffs.

Klippe am Kap Kaliakra
Kap Kaliakra
Tuylenovo Cliffs
Tuylenovo Cliffs

In einem separaten Blogbeitrag stellen wir dir diese 3 Ausflugsziele genauer vor: Bulgarien Nordküste.

Reiter von Madara

Der Reiter von Madara gehört seit 1979 zum UNECSO Weltkulturerbe und ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Bulgarien.

Das einzige frühmittelalterliche Relief Europas zeigt einen Reiter, der mit seiner Lanze einen Löwen durchbohrt. Hinter ihm steht sein Hund. Das Relief befindet sich auf einer ca. 100 m hohen, steilen Felswand in einer Höhe von 23 Metern. Obwohl Wind und Regen dem Relief schon sehr zugesetzt haben, ist der Reiter noch gut zu erkennen. Um ihn von Nahem sehen zu können, müssen ca. 200 Stufen bewältigt werden.

Nach dem Relief geht der Weg weiter die Felswand hinauf zur Festung von Madara. Hierfür sollte man schwindelfrei sein, denn die Stufen führen an einer nahezu senkrecht abfallenden Klippe entlang. Von oben hat man einen tollen Ausblick auf die Umgebung. Außerdem kannst du auf dem Gelände die Felsenkirche St. Panteleimon besichtigen und ein paar Höhlen, die sich in der Nähe des Reliefs befinden.

Eintritt: 5 Leva

Altstadt Nessebar

Nessebar ist mit seiner historischen Altstadt, die 1983 von der UNESCO in die Liste der Weltkulturerbestätten aufgenommen wurde, immer einen Besuch wert. Hier findest du unter anderem kleine süße Gassen, viele historische Gebäude und Ruinen und jede Menge Kirchen.

Mit dem Auto brauchst du für die ca. 100 km lange Strecke nach Nessebar rund 2 Stunden. Auf vielen Teilen der Strecke darfst du nur 40 km/h fahren, sodass sich der Weg gefühlt ewig zieht.

Weg nach Nessebar
Weg in die Altstadt
Alte Metropoliten Kirche
Alte Metropoliten Kirche

In einem separaten Beitrag stellen wir die Altstadt von Nessebar und ein paar ihrer wichtigsten Sehenswürdigkeiten vor.

Außerdem haben wir ein Video gedreht, dass du dir gerne auf unserem YouTube Kanal ansehen kannst.

Anzeige: Nessebar: Geführte Stadtrundfahrt*

Wir hoffen, dass ein paar interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele für dich dabei waren und wünschen dir ganz viel Spaß auf deiner Reise nach Varna! 


Transparenz: Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links / Werbelinks. Kaufst oder buchst du etwas über einen dieser Links, bekommen wir dafür eine kleine Provision. Für dich wird es selbstverständlich nicht teurer.


Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

All unsere Beiträge über Bulgarien findest du hier: Bulgarien Reiseblog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top