Die 6 schönsten Seen in Dresden und Umgebung

Seen in Dresden und Umgebung

Abkühlung gesucht? In der Umgebung von Dresden und auch in der Stadt selbst gibt es eine Menge Seen. Hier findet wirklich jeder ein schönes Fleckchen zum Erfrischen. Aber auch außerhalb der Badesaison stellen viele Seen ein lohnenswertes Ausflugsziel dar. Hier kannst du Wandern, Radfahren, Wassersport betreiben, Tauchen oder einfach nur die Seele baumeln lassen.

Die 6 schönsten Seen in Dresden und der Umgebung stellen wir in diesem Beitrag vor. Außerdem zeigen wir dir, was du vor Ort alles erleben und welche nahe gelegenen Sehenswürdigkeiten du mit einem Besuch kombinieren kannst.

Dippelsdorfer Teich

Nördlich von Dresden, nur unweit von Moritzburg entfernt, befindet sich der Dippelsdorfer Teich.

Im 16. Jahrhundert angelegt, dient der See heute der Fischzucht, dem Naturschutz und der Naherholung. Wer möchte, kann Angeln, Radfahren, um den See herum spazieren gehen, mit dem Boot oder Kanu über den See fahren oder Baden. Im Winter verwandelt sich der Dippelsdorfer Teich in eine riesige Eisfläche.

Dippelsdorfer Teich bei Moritzburg

Die beste Badestelle findest du in der Ferienanlage Bad Sonnenland (Unterkunft ansehen*). Hier gibt es einen schönen Sandstrand, der zum Burgen bauen und Entspannen einlädt. Leider ist dem See die Trockenheit der letzten Jahre anzumerken und so muss man ziemlich weit hineinlaufen, ehe es tief wird. Für Schwimmer nicht so toll, für Familien mit kleinen Kindern perfekt. Erwachsene zahlen 2 € pro Tag, Kinder 1 €. Dafür dürfen die Sanitäranlagen des Campingplatzes genutzt werden.

Da es sich hier um einen naturbelassenen See handelt, muss mit Algen gerechnet werden. Insbesondere zum Ende des Sommers gibt es teilweise viele Algen und es kann durchaus passieren, dass der Dippelsdorfer Teich aufgrund von Blaualgen für das Baden gesperrt wird. Über die aktuelle Wasserqualität kannst du dich während der Badesaison hier informieren: Badestellen des Landkreises Meißen.

Nicht nur für Kinder ein Highlight ist das Vorbeifahren der Lößnitzgrundbahn, die den Dippelsdorfer Teich über einen 210 Meter langen Damm überquert. Sie verkehrt in regelmäßigen Abständen zwischen Radebeul und Radeburg und macht dabei auch in Moritzburg halt. Eine Mitfahrt können wir auf jeden Fall empfehlen.

Blick auf Lößnitzgrundbahn
Lößnitzgrundbahn

Am Südufer des Sees steht das Rote Haus, eine Nachbildung des alten Badehauses, das vor über 100 Jahren zahlreiche Werke der „Brücke Künstler“ zierte. Heute ist das Rote Haus Veranstaltungsstätte für Konzerte, Lesungen und Ausstellungen. Von Juni – August findet der Kunstsommer hier statt.

Rotes Haus am Dippelsdorfer Teich
Rotes Haus

Im Bereich des Roten Hauses findest du außerdem den Bilzpark, einen Kräutergarten, verschiedene Kunstobjekte, einen Volleyballplatz und ein paar kleinere Spielgeräte.

Am einfachsten gestaltet sich die Anreise mit dem eigenen Auto.

Mietwagen gesucht?

Bist du auf der Suche nach einem günstigen Mietwagen, empfehlen wir dir den Vergleichsrechner von Check24*. Was du bei der Mietwagenbuchung beachten solltest, haben wir dir in diesem Beitrag erklärt:

Aber auch die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist möglich.

Vom Hauptbahnhof aus nimmst du die S-Bahn Linie S 1 in Richtung Meißen bis zur Haltestelle S-Bf. Kötzschenbroda in Radebeul und steigst anschließend in die Buslinie 400 bis zur Haltestelle Bad, Friedewald. Von dort sind es noch etwa 400 Meter bis zum Roten Haus.

Alternativ nimmst du dieselbe S-Bahn und fährst bis zur Haltestelle S-Bahnhof Ost in Radebeul. Von dort bringt dich die Buslinie 475 zum Ziel (Haltestelle Bad, Friedewald).

Badestelle Weixdorf

Nördlich von Dresden gibt es ein schönes Waldbad, das auf eine über 100-jährige Geschichte zurückblicken kann – die Badestelle Weixdorf.

Der See liegt idyllisch inmitten zahlreicher Bäume, die für ausreichend schattige Plätze sorgen. Sonnenbaden ist natürlich auch möglich. Das Wasser ist einem Natursee entsprechend oftmals trüb. Hinein gelangt man nur über Leitern. Angst vor Fischen oder Enten sollte man nicht haben.

Blick auf Badestelle Weixdorf

Auf dem campingplatzartigen Gelände findest du außerdem einen Imbiss, Schließfächer, Sanitäranlagen, Umkleidekabinen und für die Kinder einen tollen Erlebnisspielplatz.

Geöffnet ist die Badestelle Weixdorf in der Sommersaison täglich zwischen 10-19 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Reist du mit dem Auto an, gibt es vor Ort kostenlose Parkmöglichkeiten. Eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist ebenfalls möglich (Tram Linie 7 bis Haltestelle Weixdorf Rathenaustraße oder Buslinie 77, 522 oder 769 bis Haltestelle Weixdorf Rathausplatz).


Vom See aus lohnt sich ein Ausflug zum Schloss Hermsdorf (Entfernung knappe 6 km).

Eingangsbereich Schloss Hermsdorf

Auch wenn das Innere des Schlosses nur zu bestimmten Anlässen besichtigt werden kann, gibt es trotzdem viel zu sehen. Auf die Besucher wartet ein Schloss, das auch von außen schön anzusehen ist und ein traumhafter, sehr gepflegter Schlosspark mit großem Teich, vielen kleinen Brücken und einem intaktem Wassergraben. Hier kann man ganz wunderbar spazieren gehen.

Wassergraben Schloss Hermsdorf

Ab und an finden auf dem Gelände Veranstaltungen statt.

Stausee Niederwartha

Der Stausee Niederwartha gehört zu den beliebtesten Seen in Dresden. Im unteren Speicherbecken befindet sich das Stauseebad Cossebaude, das zu den größten Freibädern Dresdens zählt und besonders an heißen Tagen sehr gut besucht ist.

Stauseebad Cossebaude

Zur Abkühlung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wer möchte, kann im Stausee baden. Dieser ist so groß, dass man sich prima aus dem Weg gehen und ganz in Ruhe schwimmen kann. Ansonsten gibt es ein Nichtschwimmerbecken mit Wasserpilz, eine Wasserrutsche und ein Planschbecken für die Kleinsten. Diese können sich außerdem auf dem Spielplatz austoben.

Die Anlage ist weitläufig und bietet genügend Schattenplätze. Freunde der Freikörperkultur finden im Stauseebad Cossebaude einen separaten Bereich. Für das leibliche Wohl sorgt ein Kiosk. Toiletten und Umkleidekabinen sind ebenfalls vorhanden.

Außerdem besteht die Möglichkeit zum Windsurfen.

Stauseebad Cossebaude - Dresden Seen - Wassersport

Geöffnet hat das Freibad in der Sommersaison täglich zwischen 10-19 Uhr. Früh da sein lohnt sich, sonst sind die wenigen Parkplätze schon voll. Eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist aber ebenfalls möglich (Buslinie 68, 404 oder 423 bis Haltestelle Cossebaude An den Winkelwiesen).

Eintritt: Erwachsene 5 €, ermäßigt 3 €, Kinder 2,50 € | Die Karten können vorab online oder an der Tageskasse gekauft werden.


Bist du einmal in Cossebaude, empfiehlt sich ein Stopp beim Bismarckturm. Dieser steht auf einer 218 Meter hohen historischen Weinbergskuppe und wurde 1913 gebaut. Seit 1992 steht der Turm unter Denkmalschutz.

Bismarckturm Cossebaude

Von oben hast du einen tollen Blick auf das Elbtal und kannst bei guter Sicht bis nach Radebeul und in die Sächsische Schweiz schauen.

Ausblick vom Bismarckturm Cossebaude

Naturbad Mockritz

Das Naturbad Mockritz befindet sich am südlichen Stadtrand von Dresden.

Naturbad Mockritz - Dresden See

Der Badeteich wird aus den naturgeschützten Quellen des Tiefen Börners mit Frischwasser gespeist und bietet allen Altersklassen eine tolle Möglichkeit zur Abkühlung an heißen Tagen. Mit Algen darf man allerdings kein Problem haben.

Im hinteren Teil ist ein Nichtschwimmerbereich durch Bojen abgegrenzt. Für die Kleinsten steht ein separat gelegenes Planschbecken mit Rutsche, Fontänen und einem großen Sonnensegel zur Verfügung. Daneben gibt es eine Breitrutsche, eine Steganlage und eine Kneippanlage mit 2 Durchschreitebecken und einer Wassertemperatur zwischen 10-13 Grad.

Naturbad Mockritz mit Rutsche

Die Liegewiesen sind sehr weitläufig und haben sowohl Sonnen- als auch Schattenplätze. Ist das Bad sehr gut besucht, können die Schattenplätze schon mal knapp werden. Insbesondere mit Kindern empfiehlt es sich dann, eine Strandmuschel* mitzunehmen.

Für die Kinder gibt es einen schönen Spielplatz. Wer aktiv sein möchte, findet im Naturbad Mockritz mehrere Fitnessgeräte und ein Volleyballfeld.

Toiletten und Umkleidekabinen sind vorhanden. Ein Imbiss sorgt für das leibliche Wohl.

Geöffnet ist das Bad in der Sommersaison täglich zwischen 10-19 Uhr. Reist du mit dem Auto an, findest du vor Ort kostenlose Parkplätze. Eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist problemlos möglich (Buslinie 63 und 66 bis Haltestelle Münzteichweg).

Eintritt: Erwachsene 5 €, ermäßigt 3 €, Kinder 2,50 € | Die Karten können vorab online oder an der Tageskasse gekauft werden.

Kiesgrube Leuben

Im Dresdner Stadtteil Leuben, direkt an der Pirnaer Landstraße, findest du die Kiesgrube Leuben.

Der aus einem ehemaligen Kiesabbau entstandene See ist heute in 2 Hälften geteilt – Leuben Süd und Leuben Nord. In der Kiesgrube Leuben Süd gibt es eine Wasserski- und Wakeboardanlage. In Leuben Nord besteht die Möglichkeit zum Angeln und Tauchen. Auch wenn es nicht den Anschein macht – Baden ist hier offiziell verboten!

Kiesgrube Leuben Süd

Die Kiesgrube Leuben eignet sich daher perfekt für alle, die sportlich aktiv werden oder einfach nur am Ufer die Seele baumeln lassen möchte. Bei einem Spaziergang siehst du mit etwas Glück niedliche Nutrias oder eine der Schwanenfamilien.

Der Zugang zur Kiesgrube ist kostenlos. Anreisen kannst du ganz einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto.

Kies- und Badesee Birkwitz

Etwas außerhalb von Dresden, in der Nähe von Pirna, befindet sich der Kies- und Badesee Birkwitz.

Kies-und Badesee Birkwitz

Der westliche Teil des ehemaligen Baggersees lädt zum Spazieren gehen, Baden und Verweilen ein. Am Ufer findest du sowohl sandige, als auch steinige Stellen. Bei letzterem sind Aquaschuhe* zu empfehlen. Es gibt zahlreiche Sonnen- und auch ein paar natürliche Schattenplätze unter den Bäumen. Die Wasserqualität ist sehr gut. FKK ist möglich. Auch ein Hundestrand ist vorhanden.

Achtung: Der südliche Teil des Sees ist als Angelgewässer ausgewiesen. Hier ist Baden verboten.

Das Highlight ist eine kleine Insel in der Mitte, zu der man schwimmen kann. Wer möchte, kann sich Stand-Up-Paddle oder Tret- und Paddelboote ausleihen.

Ufer am Kies- und Badesee Birkwitz

Für das leibliche Wohl sorgen 2 Imbisse. Toiletten sind ebenfalls vorhanden. Der See ist kostenlos zugänglich.

Reist du mit dem Auto an, gibt es vor Ort einen kostenpflichtigen Parkplatz (eine Stunde 1,50 €, 2 Stunden 2,50 €, Tagesticket 5 €). Dieser ist von 8-22 Uhr geöffnet. Möchtest du dir die Parkgebühren sparen, kannst du im Dorf parken. Hier aber bitte nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Das Ordnungsamt ist sehr fleißig.

Von Dresden aus ist die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln umständlich, aber möglich. Du fährt mit der S-Bahn Linie 2 bis zur Haltestelle Heidenau Süd und hast von dort einen ca. 20 minütigen Fußmarsch bis zur Fährstelle Birkwitz-Heidenau. Dort überquerst du die Elbe und läufst den restlichen Weg bis zum See. Alternativ kannst du mit der S-Bahn Linie 2 bis zum Bahnhof in Pirna fahren und von dort die Buslinie P bis zur Haltestelle Birkwitz Kindergarten nehmen.

Das waren die schönsten Seen in Dresden und der Umgebung. Welcher ist dein Favorit?


Transparenz: Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links / Werbelinks. Kaufst oder buchst du etwas über einen dieser Links, bekommen wir dafür eine kleine Provision. Für dich wird es selbstverständlich nicht teurer.


Vielleicht auch für dich interessant:

All unsere Beiträge über Deutschland findest du hier: Deutschland Reiseblog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top