Königssee Wanderung · Der Malerwinkel Rundweg inkl. Tipps

Blick auf den Königssee von der Rabenwand

Bayern beeindruckt mit einer Vielzahl wunderschöner Bergseen. Zu den bekanntesten Seen gehört ohne Zweifel der Königssee. Eingebettet in die eindrucksvolle Kulisse der Berchtesgadener Alpen erinnert er sofort an die berühmten Fjorde in Norwegen und ist ein absolutes Postkartenmotiv.

Zu den Highlights gehört die Bootsfahrt zu Wallfahrtkapelle St. Bartholomä. Aber auch ohne Bootsfahrt ist der Königssee ein lohnenswertes Ausflugsziel, bietet er mit dem Malerwinkel Rundweg doch eine tollen, leichten Wanderweg mit fantastischen Aussichten.

Mit seinen knapp 5 km ist die Wanderung eher ein längerer Spaziergang. Trotzdem solltest du einigermaßen trittsicher sein und festes Schuhwerk tragen, zumindest wenn du den Abstecher zur Rabenwand machen möchtest, aber dazu später mehr.

In diesem Beitrag stellen wir den Malerwinkel Rundweg am Königssee vor und geben dir ein paar Tipps für den Besuch.

Tourdaten zum Malerwinkel Rundweg

  • Gesamtlänge des Malerwinkel Rundweges: 3,7 km ohne Rabenwand und 5 km mit Rabenwand (Empfehlung!)
  • Gehzeit: Parkplatz bis Malerwinkel-Aussicht 30 Minuten, Malerwinkel-Aussicht bis Rabenwand 40 Minuten, Rabenwand bis Parkplatz 30 Minuten → insgesamt: 1 Stunde und 40 Minuten
  • Schwierigkeit: Malerwinkel Rundweg sehr leicht, Abstecher zur Rabenwand mittel
  • Höchster Punkt: Aussichtspunkt am Fuß der Rabenwand mit 785 Metern
  • Karte zur Tour

Malerwinkel Rundweg · Die Wanderung

Startpunkt der Wanderung ist der kostenpflichtige Königssee-Parkplatz (1 Stunde 3 €, 3 Stunden 7 €, Tageskarte 8 €, Rabatt mit Gästekarte).

Von hier führt der Weg über die Seestraße zum Seeufer. Man merkt an dieser Stelle sehr deutlich, dass der Königssee zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Bayern, wenn nicht sogar in ganz Deutschland gehört, denn es gibt entlang der Seestraße wirklich viele Restaurants, Cafés, Geschäfte und Unterkünfte. Das ist eine richtige „Kommerz-Meile“.

Am Seeufer angekommen führt der Weg links an den schönen Bootshäusern vorbei in den Wald hinein. Nach ein paar Minuten gibt es rechts eine Abzweigung zum Café Malerwinkel. Dieses ist zwar schon lange stillgelegt, einen kleinen Abstecher dorthin können wir trotzdem empfehlen. Von der ehemaligen Terrasse hast du einen tollen Blick auf die Uferpromenade.

Aussicht auf Uferpromenade von Café Malerwinkel

Zurück auf dem Malerwinkel Rundweg wird es nun etwas steiler, bevor der Weg wieder abflacht und dich nach rund 10 Minuten direkt zum berühmten Malerwinkel-Aussichtspunkt führt.

Von hier hast du einen tollen Blick auf den Königssee und kannst auf einem der 3 Bänke (sofern denn eine frei ist) eine Pause machen, die Idylle genießen und die die Schiffe beobachten, die nach St. Bartholomä fahren. Mit ein bisschen Glück hörst du das Flügelhorn, das unter den steilen Felswänden gespielt wird und dabei ein Echo erzeugt.

Die meisten Touristen drehen an dieser Stelle um und laufen wieder zurück. Dabei geht der Malerwinkel Rundweg weiter und das größere Highlight wartet noch.

Hinweis: Der Weg bis zum Malerwinkel-Aussichtspunkt ist schön breit und geschottert, sodass du hier problemlos mit einem Kinderwagen fahren kannst.

Nachdem du die Aussicht genossen hast, führt dich der Rundweg weiter in den Wald hinein. Es geht mäßig steil aufwärts bevor du nach rund 15 Minuten einen Wegweiser in Richtung Rabenwand findest. Diesem solltest du unbedingt folgen, vorausgesetzt du bist trittsicher und trägst festes Schuhwerk.

Zu Anfang ist der Weg noch völlig unproblematisch, doch nach ein paar Minuten wird er anspruchsvoller und es gilt Stufen, Steine und Wurzeln zu überwinden. Die schwierigsten Stellen wurden durch Holzgeländer gesichert. Trotzdem würden wir mit kleinen Kindern hier nicht entlang gehen.

An der Rabenwand angekommen wartet das Highlight der Wanderung – der fantastische Ausblick auf den Königssee. Erst von hier oben kommt der fjordähnliche Charakter so richtig zur Geltung.

Aussicht auf Königssee von Rabenwand

Hinweis: Der Weg zur Rabenwand ist eine Sackgasse. Du musst also zurück zum Malerwinkel Rundweg. Auf vielen Karten geht der Weg weiter zum Königsbachfall und den sogenannten „Infinity-Pools“. Dieser ist mittlerweile allerdings bis 2026 gesperrt. Bitte halte dich daran und komme nicht hierher. Es droht Lebensgefahr und die Natur wurde durch den Instagram Hype an dieser Stelle extrem geschädigt.

Berge am Königssee

Nachdem du wieder auf dem Rundweg angekommen bist, folgst du diesem bis zur Jennerbahn-Talstation. Von hier geht es zurück zum Parkplatz.

Hast du nach der Malerwinkel Wanderung noch Zeit, kannst du zum Beispiel mit der Jennerbahn nach oben zur Jenner Aussichtsplattform fahren oder eine Bootsfahrt machen. An der Jennerbahn gibt es zudem mehrere Gaststätten, in denen du dich nach deiner Tour stärken kannst.

Wallfahrtskirche St. Bartholomä
Bootsfahrt zur Wallfahrtskapelle St. Bartholomä

Reiseführer

Wie gefällt dir der Malerwinkel Rundweg am Königssee? Warst du schon einmal im Berchtesgadener Land unterwegs?


Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

All unsere Beiträge über Deutschland findest du hier: Deutschland Blog


Transparenz: Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links / Werbelinks. Kaufst oder buchst du etwas über einen dieser Links, bekommen wir dafür eine kleine Provision. Für dich wird es selbstverständlich nicht teurer.

Hier kannst du den Beitrag teilen:
Maria Michel

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen