Chiang Mai, die zweitgrößte Stadt Thailands, gehört zu den beliebtesten Reisezielen des Landes. Wegen der landschaftlichen Schönheit wird die Stadt auch als „Rose des Nordens“ bezeichnet und diesen Namen hat sie mehr als verdient. Selten haben wir so ein schönes Fleckchen Land gesehen.

Neben viel Natur findest du in Chiang Mai vor allem eines: Tempel. Und zwar jede Menge. Über 300 sollen es sein. Kein Wunder also, dass Chiang Mai auch als „Tempelstadt“ bekannt ist. Und die Tempel hier können sich wirklich sehen lassen. Ein Highlight jagt das Nächste.

Für uns gehört Chiang Mai zu den Orten in Thailand, die man auf jeden Fall gesehen haben sollte. Wir werden mit Sicherheit noch einmal zurück kommen. Schon allein, weil wir in Chiang Mai großes Pech hatten und uns von unseren 18 Tagen Aufenthalt nur wenige Tage zum Erkunden geblieben sind. Fast 2 Wochen waren wir beide krankheitsbedingt außer Gefecht gesetzt. So konnten wir uns viele Sachen nicht anschauen, die wir gerne gesehen hätten.

In diesem Chiang Mai Reise Guide möchten wir dir unsere besten Tipps zur Reisevorbereitung mit auf den Weg geben und dir ein paar Sehenswürdigkeiten vorstellen.

Chiang Mai Brücke
  • Land: Thailand
  • Provinz: Chiang Mai
  • Einwohner: 128.000 im Stadtgebiet, 1,7 Mio in der Provinz
  • Währung: Baht
  • Zeitverschiebung: im Sommer +5 Stunden im Vergleich zu Deutschland, im Winter +6 Stunden

Anreise nach Chiang Mai

Für die Anreise nach Chiang Mai hast du verschiedene Möglichkeiten:

Flugzeug

Zum einen kannst du per Flugzeug anreisen.

Chiang Mai besitzt einen internationalen Flughafen mit zahlreichen Flugverbindungen im Inland und zu anderen südostasiatischen Destinationen. Die Strecke Bangkok – Chiang Mai gehört zu den häufigsten Flugverbindungen in Thailand. Flüge bekommst du hier schon für 30 – 40 € pro Person.

Von Deutschland aus gibt es keine Direktflüge nach Chiang Mai. Häufige Umsteigeplätze sind Bangkok oder Phuket.

Chiang Mai - Aussicht aus Flugzeug

Wie kommst du vom Flughafen in die Stadt? In der Ankunftshalle des Flughafens findest du zahlreiche Taxistände, bei denen du dir für 150 Baht (Pauschalpreis) einen Transfer in die Stadt buchen kannst. Du kannst dir auch draußen ein Taxi suchen. Hier solltest du darauf achten, dass der Fahrer das Taxameter einschaltet. Je nachdem, wie weit deine Unterkunft vom Flughafen entfernt ist, kann der Preis teurer oder niedriger als der Pauschalpreis im Flughafen sein. Außerdem besteht die Möglichkeit mit einem Songthaew weiter zu fahren. Hier solltest du den Preis vorher aushandeln. Hast du keine Lust auf Preisverhandlungen, kannst du dir über Uber oder Grab ein Taxi buchen.

Zug

Bist du bereits in Thailand, kannst du mit dem Zug anreisen. Der Bahnhof in Chiang Mai ist zugleich Endpunkt der Nordlinie der thailändischen Eisenbahn.

Vom 700 km entfernten Bangkok aus gibt es mehrere Verbindungen täglich. Für die Strecke braucht der Zug um die 12 – 14 Stunden, wobei definitiv mit Verspätungen gerechnet werden muss.

Es besteht die Möglichkeit tagsüber zu fahren (wo du dir die tolle Landschaft anschauen kannst) oder eine Nachtfahrt zu buchen. In der 1. und 2. Klasse soll es sich ganz gut schlafen lassen. Hier musst du dich entscheiden, was dir besser gefällt bzw. was am besten in deine Reiseplanung passt.

Tickets kannst du im Bahnhof vor Ort oder über 12Go.Asia* buchen.

Bus

Mit dem Bus kannst du ebenfalls anreisen.

Von Bangkok aus dauert die Fahrt zwischen 9 – 12 Stunden und kostet je nach Busunternehmen um die 10 – 20 €.

Hier sind besonders die VIP Busse empfehlenswert, die die Fahrt mit breiten Sitzen, einem eigenen Fernseher und kleinen Snacks besonders angenehm machen.

Tickets kaufst du entweder vor Ort oder z. B. über 12Go.Asia*.

Klima & Beste Reisezeit

In Chiang Mai gibt es eine Trockenzeit (November – Mai) und eine Regenzeit (Juni – Oktober). Der meiste Niederschlag fällt in den Monaten August und September.

Grundsätzlich kannst du die Region zu beiden Zeiten bereisen. In der Regenzeit musst du allerdings ein paar Abstriche machen. So kann es zu heftigen Regenschauern kommen. Meist halten diese aber nicht lange an. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit ist es zudem besonders schwül und heiß.

Als beste Reisezeit für Chiang Mai gelten die Monate November – Februar. Hier sind die Temperaturen mit durchschnittlich 28 °C sehr angenehm und es ist weitgehend trocken. Im November ist zudem das Lichterfest (Loy Krathong) und am ersten Februarwochenende das Blumenfest.

Nicht empfehlenswert sind die Monate März – Mai. Zum einen ist es zu dieser Zeit sehr heiß (Temperaturen um 40 °C sind keine Seltenheit), zum anderen beginnt im März die „Burning Season“. Die Bauern brennen ihre Felder ab, um sie neu bepflanzen zu können. Die dabei entstehende Haze ist ziemlich ungesund. Außerdem ist der Himmel dadurch sehr trüb und verraucht, sodass dir selbst das schönste Wetter nichts nützt. Wir haben die Haze im September 2019 in Malaysia miterlebt und können künftig darauf gerne verzichten.

Sonnenaufgang Chiang Mai

Unterkünfte

Chiang Mai bietet zahlreiche Unterkünfte in verschiedenen Preisklassen.

Ein einfaches Zimmer im Hostel bekommst du schon für unter 10 € die Nacht. Ein Privatzimmer gibt es für weniger als 15 € und für 20 – 25 € bekommst du gute Mittelklassehotels. Legst du mehr Wert auf Komfort oder möchtest etwas besonderes haben, gibt es auch Chiang Mai ein paar Luxusunterkünfte.

Legst du Wert auf Privatsphäre oder möchtest eine eigene Küche, solltest du dir Airbnb* anschauen. Dort haben wir uns eine Wohnung mit Pool gemietet und für 2,5 Wochen knapp 310 € bezahlt.

Egal für was du dich am Ende entscheidest, deine Unterkunft sollte möglichst in der Altstadt oder in der Nähe davon liegen. So sind viele sehenswerte Orte fußläufig erreichbar und du bist direkt im Geschehen.

Fortbewegung in Chiang Mai

Songthaew

Am günstigsten kannst du dich in Chiang Mai mit den Songthaews (auch Red Taxis genannt) fortbewegen. Innerhalb der Stadt bezahlst du 30 Baht pro Person und Strecke. Für weitere Strecken oder Fahrten am späten Abend können höhere Preise anfallen. Hier solltest du vor Fahrtbeginn nachfragen.

Möchtest du mitfahren, winkst du einen Fahrer am Straßenrand heran und sagst ihm, wo du hin möchtest.

Leider sprechen die Fahrer so gut wie gar kein Englisch, was die Kommunikation nicht gerade erleichtert. Am besten zeigst du ihm auf Google Maps, wo du hin möchtest oder suchst dir ein bekanntes Ziel in der Nähe deiner Wunschhaltestelle aus (z. B. einen Tempel oder ein größeres, bekanntes Hotel) und nennst ihm dieses.

Ist alles geklärt und der Fahrer möchte dich mitnehmen, steigst du einfach hinten ein. Am Ziel angekommen hält der Fahrer entweder von sich aus an oder du musst den Haltewunschknopf am Dach des Pick-ups drücken. Um die Haltestelle nicht zu verpassen, empfehlen wir dir die Fahrt auf dem Handy mitzuverfolgen. Das geht auch ohne mobiles Netz mit Hilfe von offline Karten (Google Maps oder Maps.me). Dann steigst du aus und bezahlst du den Fahrer (möglichst passend).

Tuk Tuk

Außerdem kannst du ein Tuk Tuk nutzen. Davon gibt es viele in Chiang Mai. Sie fahren hauptsächlich Touristen von A nach B. Vor dem Einsteigen musst du unbedingt den Preis aushandeln. Kommt dir der Preis zu hoch vor, gehe zum nächsten Fahrer.

Grab oder Uber

Falls du keine Lust auf Preisverhandlungen hast, kannst du dir über Grab oder Uber einen Fahrer buchen. Vor der Buchung bekommst du in der App einen festen Preis angezeigt.

Wir sind vor allem in Malaysia viel mit Grab gefahren. In Chiang Mai haben wir Grab nur einmal genutzt, um vom Flughafen zu unserer Unterkunft zu fahren. Für die 7 km lange Strecke haben wir 200 Baht gezahlt.

Roller

Möchtest du flexibel unterwegs sein, kannst du dir einen Roller anmieten. Dieser kostet etwa 200 – 300 Baht pro Tag. Anbieter gibt es in Chiang Mai sehr viele.

Bitte beachte, dass du in Thailand einen Motorradführerschein brauchst. Außerdem solltest du deinen internationalen Führerschein auf jeden Fall dabei haben. Besonders in Chiang Mai wird dieser gerne kontrolliert. Ein Verstoß kostet dich 500 Baht.

Was du sonst noch bei der Rolleranmietung beachten musst, haben wir dir in unserem Koh Samui Guide erklärt.

Mietwagen

Möchtest du flexibel unterwegs sein, dir aber keinen Roller anmieten, kannst du dir einen Mietwagen* besorgen.

Dieser lohnt sich vor allem für diejenigen, die die Umgebung von Chiang Mai erkunden möchten. In der Altstadt ist ein Mietwagen wegen der engen Straßen nur bedingt empfehlenswert.

Sehenswürdigkeiten

In Chiang Mai gibt es viel zu sehen und entdecken.

Besonders die Altstadt, die durch einen Fluss und die Überreste der Stadtmauer von der Neustadt abgegrenzt ist, ist äußert sehenswert. Zum Erkunden der Altstadt solltest du mindestens einen halben Tag, eher einen ganzen Tag einplanen.

Wer möchte, kann sich die Altstadt im Rahmen einer geführten Tour anschauen:

Überall in Chiang Mai gibt es zahlreiche Tempel zu bestaunen. Wie eingangs erwähnt, soll es über 300 von ihnen geben. Einer ist beeindruckender als der andere.

Zu den bekanntesten und bedeutendsten Tempeln (thailändisch: Wat) zählen der Wat Phra That Doi Suthep, der Wat Chedi Luang, der Wat Phra Singh und der Wat Chiang Man (von oben links nach unten rechts).

In separaten Blogbeiträgen stellen wir dir diese Tempel vor:

Vom Wat Phra That Doi Suthep hast du zudem eine fantastische Aussicht auf ganz Chiang Mai.

Wat Phra That Doi Suthep - Aussicht auf Chiang Mai

Ein paar Tempel sollte man sich auf jeden Fall ansehen. Das gehört in Chiang Mai einfach dazu. Wer möchte, kann an einer Tempel-Tour* mit einem Einheimischen teilnehmen. So erhält man wertvolle Hintergrundinformationen, die man so wohl nicht bekommen würde.

Außerdem gibt es in Chiang Mai und der Umgebung ein paar schöne Wasserfälle zu entdecken. Zu den berühmtesten Wasserfällen zählen die Mae Sa Waterfalls und der Mae Klang Waterfall. Ein Besuch soll sich außerdem beim Wachirathan Waterfall (im Doi Inthanon Nationalpark) lohnen, der mit seinen 70 Metern einer der höchsten Wasserfälle Thailands ist.

Wir hatten uns den Huay Kaew Wasserfall angeschaut, einen etwas kleineren Wasserfall in der Nähe vom Zoo Chiang Mai. Ein richtig schöner Wasserfall inmitten der Natur. Wir waren vormittags hier und hatten den Ort für uns allein.

Huay Kaew Wasserfall Chiang Mai

Ausflugsziele ab Chiang Mai

Von Chiang Mai aus gibt es einige interessante Ausflugsziele:

  • Grand Canyon: In einem ehemaligen Steinbruch wurden mehrere Wasserparks und Badebereiche eingerichtet. Außerdem gibt es eine Zipline, mehrere Restaurants und eine Shooting Range. Tickets kannst du dir vor Ort oder zum Beispiel vorher über GetYourGuide* kaufen.
  • Doi Inthanon Nationalpark: Hier findest du Thailands höchsten Berg (2565 Meter), kannst wandern gehen, Reisfelder und Wasserfälle besichtigen und dir 2 riesige buddhistische Pagoden anschauen, die mitten auf den Berg gebaut wurden. Möchtest du nicht selbst anreisen, kannst du an einer organisierten Tour* teilnehmen.
  • Chiang Rai: Von Chiang Mai aus gibt es einige Tagestouren nach Chiang Rai. Das Highlight dort ist ohne Frage der Weiße Tempel und das „Schwarze Haus“. Auch das Goldene Dreieck, wo sich Myanmar, Laos und Thailand treffen, soll sehr schön sein. Hier kannst du ebenfalls an einer organisierten Tour teilnehmen (zum Beispiel Kleingruppen-Tour zu den Chiang Rai-Tempeln* oder Weißer Tempel & Goldenes Dreieck – Tagestour*), wenn du nicht selbst fahren möchtest.

Geld

Die Währung in Thailand ist der Baht. Der Umrechnungskurs liegt aktuell (Mai 2020) bei 1:34,66. Für einen Euro bekommst du knapp 35 Baht.

Thailand Währung Baht

In den meisten Restaurants, Geschäften und Supermärkten kannst du problemlos mit der Kreditkarte bezahlen. Mit der richtigen Kreditkarte bezahlst du dafür auch keine Gebühren.

Weltreise Kreditkarten Vergleich

REISEKREDITKARTEN

Welche Kreditkarten wir zum Reisen nutzen und welche wir empfehlen können, erfährst du in diesem Beitrag:

Für Bargeldabhebungen fallen in Thailand immer 220 Baht Fremdwährungsgebühren an. Diese können nicht umgangen werden. Deshalb solltest du immer eine größere Menge Bargeld auf einmal abheben.

Alternativ kannst du Geld wechseln, falls du Bargeld brauchst.

Weitere Reiseziele ab Chiang Mai

Von Chiang Mai bietet sich eine Reise in das knapp 200 km entfernte Chiang Rai an (falls du nicht schon einen Tagesausflug hierher unternommen hast). Von dort aus reisen einige Touristen weiter ins Nachbarland Laos.

Ansonsten kannst du, dank zahlreicher Flugverbindungen, zu allen anderen Reisezielen in Thailand oder auch weiter ins Ausland reisen. Ein Besuch in Chiang Mai lässt sich prima mit einem Badeurlaub im Süden Thailands verknüpfen.

Reiseführer

Möchtest du weitere Informationen über Chiang Mai oder Thailand allgemein? Dann siehe dir diese Reiseführer doch mal an:

MARCO POLO Reiseführer Thailand: Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive...
  • Hahn, Wilfried (Autor)
  • 148 Seiten - 19.09.2018 (Veröffentlichungsdatum) - MAIRDUMONT (Herausgeber)
105 Gründe, Thailand zu lieben: Der Reisefühler mit Herzklopfmomenten und...
  • Wendt, Sina (Autor)
  • 324 Seiten - 18.01.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Wendt, Sina (Herausgeber)
Stefan Loose Reiseführer Thailand: mit Reiseatlas (Stefan Loose Travel...
  • Loose, Mischa (Autor)
  • 1004 Seiten - 05.01.2018 (Veröffentlichungsdatum) - LOOSE (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 22.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Chiang Mai Reisetipps und Sehenswürdigkeiten - Pinterest Pin

UNSERE BESTEN REISETIPPS AUF PINTEREST

Nimm unseren Beitrag gerne mit auf Pinterest und vergiss nicht unserem Pinterest Profil zu folgen. 

Hier findest du neben allgemeinen Reisetipps und Beiträgen zur Reiseplanung, zahlreiche Reiseberichte und Reiseinspirationen zu den verschiedensten Ländern der Welt.

Transparenz: Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links (Werbelinks). Bestellst oder buchst du etwas über solch einen Link bekommen wir dafür eine kleine Provision. Für dich wird es dadurch selbstverständlich nicht teurer!