Wat Phra That Doi Suthep Tempel – Chiang Mai

Goldene Figuren im Wat Phra That Doi Suthep

Chiang Mai im Norden von Thailand ist für seine zahlreichen Tempel berühmt. Egal wo du dich in der Stadt aufhältst, der nächste ist nur ein paar Minuten entfernt. Der wohl bekannteste Tempel der Stadt und einer der heiligsten Tempel in Nordthailand ist der Wat Phra That Doi Suthep.

Er gilt als das Wahrzeichen von Chiang Mai und liegt an den Hängen des Doi Suthep Berges, der mit seinen 1676 m zu einem der höchsten Berge in der Region zählt.

Geschmückte Treppe im Wat Phra That Doi Suthep
Gebetsgong im Wat Phra That Doi Suthep

Um den Tempel und seiner Entstehung ranken sich viele Mythen.

Eine sehr bekannte Legende besagt, dass ein Mönch im Jahr 1371 eine heilige Reliquie (von Buddha höchstselbst) aus Sukhothai mitbrachte, die in einer Chedi im bis dato berühmtesten Tempel (Wat Suan Dok) in Chiang Mai verwahrt werden sollte. Die Reliquie aber teilte sich und weil es als schlechtes Omen galt, beide Teile in der selben Chedi aufzubewahren, schnallte man einen Teil auf den Rücken eines weißen Elefanten.

Dieser wurde freigelassen und lief schnurstracks zum Doi Suthep Berg. Als er nach 3 Tagen dort ankam, kniete er an einem Felsvorsprung nieder, trompetete 3 mal und verendete. Dies sah man als Zeichen und so wurde der Tempel an der Stelle errichtet.

Anreise zum Wat Phra That Doi Suthep

Der Wat Phra That Doi Suthep Tempel liegt etwa 15 km westlich von Chiang Mais Stadtzentrum. Für die Fahrt vom Zentrum zum Tempel kannst du je nach Tageszeit und Verkehrsaufkommen mit 40 – 60 Minuten rechnen.

Für die Anreise hast du verschiedene Möglichkeiten:

Roller

Zum einen kannst du dir einen Roller mieten und zum Tempel fahren. Folge dafür einfach der Huaykaew Road (Straßennummer 1004).

Roller sind mit 200 – 300 Baht am Tag sehr günstig und bieten dir die beste Flexibilität. Für die Anmietung brauchst du offiziell einen Motorradführerschein. Inoffiziell fragt dich niemand danach. Trotzdem solltest du nicht ohne Führerschein fahren, da du im Falle eines Unfalls auf dem gesamten Kosten sitzen bleibst (die meisten Krankenversicherung bezahlen in diesem Fall nicht).

Außerdem solltest du ein geübter Fahrer sein, denn es geht eine Serpentinenstraße hinauf und die Kurven sind teilweise ziemlich eng.

Mietwagen

Möchtest du nicht mit dem Roller fahren, kannst du dir einen Mietwagen besorgen. Dieser kostet dich je nach Saison und versicherten Leistungen um die 20 – 30 € pro Tag.

Mietwagen gesucht?

Bist du auf der Suche nach einem günstigen Mietwagen, empfehlen wir dir den Vergleichsrechner von Check24*. Was du bei der Mietwagenbuchung beachten solltest, haben wir dir in diesem Beitrag erklärt:

Ein Mietwagen bietet sich vor allem für diejenigen an, die nicht nur den Doi Suthep Tempel, sondern auch die weitere Umgebung von Chiang Mai erkunden möchten.

Songthaew

Möchtest du nicht mit einem eigenen Fahrzeug anreisen, kannst du die roten Sammeltaxis (Songthaews) nutzen.

Die günstigste Variante ist zunächst für 30 Baht zum Chiang Mai Zoo zu fahren und dort umzusteigen. Am Zoo findest du sehr viele Songthaews. Die Fahrt nach oben kostet 40 Baht pro Person und Strecke. Da die Fahrer warten, bis das Auto voll ist (mindestens 10 Personen) muss hier mit einer Wartezeit gerechnet werden.

Wir mussten ca. 10 – 15 Minuten bis zur Abfahrt warten. Unser Songthaew wurde mit 12 Personen gefüllt, was schon sehr beengend war. Auf einer etwa 25 – 30 minütigen Fahrt möchte man bei der Wärme nicht unbedingt Arm an Arm sitzen. Falls du darauf keine Lust hast, kannst du dir ein eigenes Songthaew mieten. Der Preis ist von deinem Verhandlungsgeschick abhängig.

Vor dem Tempel stehen ebenfalls zahlreiche Songthaews, sodass du dir keine Sorgen machen musst, dass du nicht zurückkommst. Auch hier musst du gegebenenfalls ein paar Minuten bis zur Abfahrt warten.

Organisierte Tour

Willst du dir gar keine Gedanken über die Anreise machen, kannst du eine organisierte Tour buchen:

Ankunft am Tempel

Am Ziel angekommen hast du 2 Möglichkeiten, um zum Eingang zu gelangen:

  • Entweder gehst du links an den Souveniershops vorbei zur Naga-Treppe oder
  • du gehst nach rechts und nimmst den Lift, der dich bequem bis nach oben bringt. Für die Hin- und Rückfahrt musst du 50 Baht bezahlen.

Wir haben uns für Option 1 entschieden. Der Aufstieg war ein bisschen schweißtreibend, aber problemlos machbar.

Die Naga-Treppe besteht aus ca. 200 Stufen. Sie wurde im 16. Jahrhundert gebaut und seitdem mehrfach restauriert. Schlangen gelten in der asiatischen Mythologie als Beschützer geistiger Schätze. In Thailand werden Schlangenfiguren oftmals mit Perlen und bunten Verzierungen geschmückt.

Bevor du zur Treppe gelangst, gehst du durch einen kleinen „Park“, in dem sich mehrere Statuen befinden.

Buddha Statue am Eingang im Wat Phra That Doi Suthep

Eintritt, Öffnungszeiten & Kleiderordnung

Eintritt

Der Eintritt kostet 30 Baht pro Person.

Öffnungszeiten

Der Wat Phra That Doi Suthep ist von 6 – 20 Uhr geöffnet.

Ein Besuch empfiehlt sich vor allem in den frühen Morgenstunden bis etwa 9 Uhr, bevor die Touristenbusse kommen, oder zum Sonnenuntergang. Bei Einbruch der Dunkelheit wird der Tempel erleuchtet, was die Stimmung noch einmal mystischer macht.

Kleiderordnung

Da es sich hier um einen buddhistischen Tempel handelt, solltest du dich an die üblichen Kleidungsvorschriften halten, das heißt Schultern und Knie müssen bedeckt sein. Die Einhaltung wird zwar nicht kontrolliert, aber es wäre respektlos sich nicht entsprechend zu kleiden.

Tipp

Besorge dir vor deiner Reise einen Sarong*, den du dir bei deinen Tempel Besuchen bequem über die Schultern legen kannst. So musst du bei der Wärme nicht im T-Shirt herumlaufen.

Der Wat Phra That Doi Suthep liegt auf einer Höhe von knapp 1100 m, wodurch es hier ein paar Grad kühler ist als im Stadtzentrum. Falls du schnell frierst, solltest du dir wärmere Kleidung mitnehmen.

Außenanlage des Tempels

Im Tempel angekommen solltest du dir zunächst Zeit nehmen, um die Außenanlage zu erkunden, denn schon diese ist überaus sehenswert.

Du findest hier prachtvolle Gebäude, den weißen Elefanten aus der Legende, verschiedene Statuen von Budda und Ganesha und die Tempelglocken, die von den Pilgern der Reihe nach mit einem Holzklöppel geschlagen werden. Das soll ihnen Glück bringen.

Weißer Elefant im Wat Phra That Doi Suthep
Statue im Wat Phra That Doi Suthep
Gebäude im Wat Phra That Doi Suthep

Ein weiteres Highlight ist die Aussichtsplattform auf der rechten Seite des Geländes. Bei guter Sicht hast du von hier eine fantastische Aussicht auf ganz Chiang Mai, der „Rose des Nordens“.

Aussicht auf Chiang Mai

Innenbereich mit goldener Chedi

Zum Betreten des Innenbereiches musst du deine Schuhe ausziehen.

Das Herzstück ist die Chedi, in der sich ein Teil der Reliquie befinden soll.

Die achteckige vergoldete Chedi ist 16 Meter hoch und wird von einem quadratischen Zaun umgeben, dessen obere Hälfte ebenfalls vergoldet ist. An jeder Ecke steht ein filigraner, zeremonieller Schirm im burmesischen Stil. Der Sockel ist mit goldenen Reliefs des mythologischen Elefanten Erawan und dem siamesischen Löwen verziert.

Goldene Chedi im Wat Phra That Doi Suthep
Goldene Chedi

Zwischen Chedi und Zaun gibt es einen Rundweg, den gläubige Buddhisten insgesamt 7 Mal entlang gehen. Dadurch wird die Chedi verehrt. Zum Abschluss knien sich die Gläubigen für ein letztes Gebet vor die Chedi und zünden ihre Räucherstäbchen an.

Buddha Statuen vor Chedi

Ein weiteres Highlight ist der Wandelgang, der den gesamten Innenhof durchzieht. Er gilt als wichtigstes Heiligtum im Wat Phra That Doi Suthep, denn er zeigt die Geschichte von Buddha anhand zahlreicher Wandmalereien und Statuen. Die offene Galerie wurde 1806 angelegt.

Wanmalerei im Wandelgang

Der Wat Phra That Doi Suthep ist für uns definitiv einer der schönsten Tempel in Chiang Mai, auch wenn er sehr touristisch und oft ziemlich überfüllt ist. Ein Besuch hier gehört zum absoluten Pflichtprogramm.

Warst du schon einmal in Chiang Mai? Falls ja, hast du den Wat Phra That Doi Suthep besucht? Wie hat der dir gefallen? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen.


Transparenz: Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links / Werbelinks. Kaufst oder buchst du etwas über einen dieser Links, bekommen wir dafür eine kleine Provision. Für dich wird es selbstverständlich nicht teurer.


Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

All unsere Beiträge über Thailand findest du hier: Thailand Reiseblog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top