Die Top Sehenswürdigkeiten in der Leipziger Region

Schloss Colditz

Leipzig gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in Sachsen. Kein Wunder, hat die Stadt doch jede Menge zu bieten. Auch das Umland ist nicht weniger sehenswert. Hier findest du Ruinen, Schlösser, tolle Badeseen, sehenswerte Städte und vieles mehr.

In diesem Beitrag möchten wir dir die schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele im Raum Leipzig vorstellen.

Hinweis: Der Beitrag wird laufend ergänzt.

Kirchenruine Wachau

Die Wachauer Kirche wurde 1865 im neogotischen Stil errichtet und hatte mit 65 m den höchsten Turm im Leipziger Umland. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche schwer beschädigt und aufgrund mangelnder finanzieller Mittel anschließend sich selbst überlassen.

Ab 1995 wurde die Ruine gesichert und teilweise saniert, sodass in der Kirche heute wieder Gottesdienste und kirchliche Feiern stattfinden können. Im Sommer locken außerdem Konzerte, im Winter der Weihnachtsmarkt.

Kirchenruine Wachau von außen

Die Kirchenruine Wachau kann jederzeit besichtigt werden.

Kirchenruine Wachau von innen

Bergkirche Beucha

Die unter Denkmalschutz stehende Bergkirche Beucha wurde im 13. Jahrhundert errichtet und 1848 erweitert. Sie thront auf dem 147 m hohen, aus Granitporphyr bestehenden, Beuchaer Kirchberg, der die Umgebung um 20 m überragt. Die Kirche ist daher von weitem bestens zu sehen. Umgeben wird sie auf 3 Seiten von einem 3,5 Hektar großen, herzförmigen See.

Blick auf die Bergkirche Beucha

Um den Kirchbruch herum führt ein kleiner Rundweg, den man in rund 30 Minuten erlaufen kann. Das ist auf jeden Fall empfehlenswert, denn so bekommst du verschiedene Blickwinkel auf die Kirche.

Museum im Stasi Bunker

In Machern befindet sich das Museum im Stasi Bunker.

Der zwischen 1968 – 1972 errichtete Bunker diente als Ausweichführungsstelle der Leipziger Bezirksverwaltung für Staatssicherheit und bot im Spannungs- und Mobilmachungsfall Platz für den Stasi Chef und etwa 120 Hauptamtliche Mitarbeiter. Getarnt war die Anlage als Ferienanlage des „VEB Wasserversorgung und Abwasserbehandlung Leipzig“.

1990 wurde der Bunker für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Seit 1996 gibt es das Museum im Bunker. Dieses klärt über die Geschichte, Struktur und Arbeitsweise der Staatssicherheit auf. Geöffnet ist das Museum leider nur an jedem letzten Wochenende im Monat.

Der Bunker kann ausschließlich im Rahmen einer Führung besucht werden. Das Außengelände kannst du während der Öffnungszeiten selbstständig erkunden.

Eintritt: 5 € für Erwachsene, 4 € für Schüler und Studenten

Bergbau-Technik-Park

Im Bergbau-Technik-Park bekommst du einen authentischen Blick in die Vergangenheit des Braunkohle Abbaus und kannst den kompletten Förderzyklus im Braunkohletagebau nachvollziehen. Die riesigen Maschinen sind wirklich beeindruckend. Auf 24 Tafeln gibt es jede Menge Informationen.

Bergbau Technik Park Eingang

Bis 1990 war Mitteldeutschland stark geprägt vom Abbau und der Nutzung der Braunkohle. Mit der Wiedervereinigung änderte sich die Energiepolitik und ein ganzer Industriezweig in der Region brach weg. Zurück blieben die Tagebaulöcher im Norden und Süden von Leipzig, die sich nach und nach mit Wasser füllten. Das Leipziger Neuseenland war geboren.

Eintritt: 7 € für Erwachsene, ermäßigt 4 €, Kinder bis 5 Jahre frei

Leipziger Neuseenland

Das Leipziger Neuseenland ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel in der Region und besteht aus vielen tollen Seen, die zum Baden, Spazieren gehen oder Rad fahren einladen. Auch Bootstouren sind möglich.

Zu den beliebtesten Seen zählen der:

In einem separaten Beitrag haben dir diese und ein paar weitere Seen in der Region vorgestellt: Seen in und um Leipzig.

Cospudener See in Leipzig
Cospudener See

Burgen & Schlösser

Als Teil des Sächsischen Burgenlandes gehören zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Leipzig auch Schlösser und Burgen:

Schlösser

Burgen

Die schönsten Schlösser und die Burg Gnandstein haben wir in einem separaten Beitrag vorgestellt: Top 7 Schlösser und Burgen in der Leipziger Region.

Schloss Püchau
Schloss Püchau

Sehenswerte Städte

Grimma

Grimma – die Perle des Muldentals – ist die viertgrößte Stadt in Sachsen und hat so einiges zu bieten: eine wunderschöne Innenstadt, die längste Tragseilbrücke in Sachsen, die Klosterkirche St. Augustin (in der früher Martin Luther predigte), die Gattersburg, das Göschenhaus und vieles mehr.

Grimma Hängebrücke und Gattersburg
Gattersburg und Hängebrücke
Grimma Pöppelmannbrücke
Pöppelmannbrücke

Auch die Umgebung ist sehenswert und bietet einige interessante Ausflugsziele, darunter die Klosterruine zu Nimbschen, die Muldenvereinigung, den Thümmlitzwald (der zu ausgedehnten Wandertouren einlädt) oder den Schlosshof Döben.

Schlosshof Döben
Schlosshof Döben

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Grimma und der Umgebung findest du in diesem Beitrag: Grimma Sehenswürdigkeiten.

Wurzen

Wurzen feierte 2011 sein 1050-jähriges Bestehen und gehört damit zu den ältesten Städten in Sachsen.

Bekannt ist Wurzen vor allem als Geburtsort des berühmten Dichters Joachim Ringelnatz, was der Stadt den Beinnamen Ringelnatzstadt einbrachte. Der ihm gewidmete Ringelnatzpfad führt die Besucher auf 13 Stationen entlang an wichtigen Sehenswürdigkeiten, vor allem in der historischen Altstadt.

Schloss Wurzen
Schloss Wurzen
Dom St. Marien
Dom St. Marien
Bismarkturm
Bismarkturm

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten stellen wir in einem separaten Beitrag vor: Wurzen Sehenswürdigkeiten.

Das waren die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Leipziger Region. Wir hoffen, der ein oder andere interessante Ort ist für dich dabei.


Transparenz: Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links / Werbelinks. Kaufst oder buchst du etwas über einen dieser Links, bekommen wir dafür eine kleine Provision. Für dich wird es selbstverständlich nicht teurer.


Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

All unsere Beiträge über Deutschland findest du hier: Deutschland Reiseblog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top