Du wolltest frei lebenden Affen schon immer einmal ganz nahe sein? Sie in einer natürlichen Umgebung beobachten, frei von Käfigen oder (viel zu kleinen) Gehegen? Dann solltest du dem Affenwald Straußberg einen Besuch abstatten. Nicht umsonst gehört er zu den beliebtesten Ausflugszielen im Kyffhäuserkreis in Thüringen.

Hier leben ca. 80 Affen frei auf einem 4 Hektar großen Gelände. Die Affen können gehen, wohin sie möchten, auf Bäume klettern oder sich in verschiedenen Behausungen zurückziehen, sollte ihnen der Besucherandrang zu viel werden.

In diesem Beitrag stellen wir dir den Affenwald in Straußberg vor und geben dir ein paar Informationen und Tipps für deinen Besuch.

Für die Anreise zum Affenwald in Straußberg nutzt du am besten ein eigenes Auto oder einen Mietwagen*. Da der Affenwald mitten in der Natur liegt, ist er nur schwer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Anreisen kannst du zum einen über die A38. Hier nimmst du die Ausfahrt Nordhausen und fährst auf der B4 weiter Richtung Sondershausen. Folge den braunen Schildern zum „Erlebnisreich Straußberg“.

Auch eine Anfahrt über die A4 Richtung Erfurt ist möglich. Am Erfurter Kreuz wechselst du auf die A71. Nutze die Ausfahrt Erfurt-Gispersleben und fahre auf der B4 weiter Richtung Nordhausen / Sondershausen. Folge auch hier wieder den braunen Schildern.

Vor Ort findest du zahlreiche, kostenlose Parkplätze.

Eintrittspreise & Öffnungszeiten

Der Eintrittspreis ist mit 5 € für einen Erwachsenen und 4 € für ein Kind (bis 13 Jahren) sehr fair.

Geöffnet ist der Affenwald im Zeitraum vom 1. April bis zum 31. Oktober täglich von 9 – 18 Uhr, wobei der letzte Einlass um 17 Uhr erfolgt. Von November bis März ist der Affenwald geschlossen.

Affenwald Straußberg – Das Gelände

Der Affenwald Straußberg ist in 2 Bereiche unterteilt: das Königreich der Berberaffen und das Hochland der Lemuren.

Zuerst betrittst du das Reich der Berberaffen.

Bevor du die ersten Affen zu Gesicht bekommst, ist jedoch erst einmal ein kleiner, steiler Anstieg zu bewältigen. Aber keine Angst, es geht nicht allzu weit nach oben. Aufgrund der Beschaffenheit der Wege (sie sind uneben und nicht asphaltiert – typische Waldwege), ist der Affenwald für Kinderwagen, gehbehinderte Menschen oder Rollstuhlfahrer nur bedingt geeignet.

Kleiner Tipp: Da sich die Berberaffen gerne in die Bäume legen, sollte der Blick nach oben nicht fehlen.

Über einen Verbindungsweg betrittst du anschließend das Reich der Lemuren. Hier findest du schwarzweiße Varis, Kattas und Bennettkängurus.

Bennett Känguru

Die Varis und Kattas sind sehr zutraulich und scheuen sich nicht mit den Menschen in Kontakt zu treten. Solltest du dich auf eine der zahlreichen Bänke setzen, kannst du durchaus mit einem Besuch der süßen, aber manchmal auch recht frechen Affen rechnen. Ziehe also nicht unbedingt deine beste Kleidung an.

Der Affenwald in Straußberg ist nicht besonders groß. Der Rundweg ist ca. 1,5 – 2 km lang. Für den Besuch solltest du etwa 1 – 2 Stunden Zeit einplanen. Manche Besucher verbringen auch 3, 4 oder mehr Stunden hier.

Tipps & Regeln für deinen Besuch

Tipp 1: Auch wenn die Affen in Straußberg nicht annähernd so wild und „gefährlich“ sind, wie zum Beispiel die im Affenwald Ubud auf Bali, musst du trotzdem einige Verhaltensregeln beachten:

  • Taschen oder Rucksäcke sind im Affenwald nicht erlaubt. Wertgegenstände solltest du also zu Hause lassen.
  • Essen und Trinken ist nicht gestattet.
  • Du darfst die Affen nicht füttern, es sei denn ein Tierpfleger gibt dir etwas zu Essen für die Affen.
  • Rauchen ist nicht gestattet.
  • Du darfst keine Hunde oder andere Tiere mit in den Affenwald nehmen.
  • Dränge dich den Affen nicht auf und ärgere sie nicht. Sonst können auch die sonst so zahm wirkenden Tiere beißen. Und bitte pass auf, dass sich auch deine Kinder den Affen gegenüber respektvoll verhalten. Leider haben wir schon Kinder gesehen, die die Affen mit Steinen beworfen oder sie am Schwanz gezogen haben und das ist absolut inakzeptabel.

Tipp 2: Einen Besuch zur Mittagszeit können wir nicht empfehlen. Wir waren bereits zweimal im Affenwald Straußberg. Das erste Mal kamen wir nachmittags. Hier waren die Affen aufgeweckt und aktiv. Bei unserem zweiten Besuch zur Mittagszeit (zwischen 11 – 12.30 Uhr) haben die meisten Affen geschlafen.

Tipp 3: Möchtest du an einer Fütterung teilnehmen, solltest du am Einlass nachfragen, wann genau diese stattfinden werden. Eine Karte mit den groben Fütterungszeiten findest du hier.

Tipp 4: Solltest du Hunger bekommen, kannst du dich im Restaurant gegenüber stärken (im Juli 2020 war das jedoch geschlossen). Dort findest du auch kostenlose Toiletten, wobei ich es nicht sonderlich angenehm finde, dass sich Frauen und Männer dieselbe Toilette teilen müssen. Ansonsten gibt es vor Ort einen kleinen Kiosk, an dem du eine Bockwurst oder Eis kaufen kannst.

Ausflugsziele in der Nähe

Speedride Sommerrodelbahn

Direkt neben dem Affenwald findest du eine Sommerrodelbahn.

Die Fahrt kostet 2,50 € für einen Erwachsenen und 2 € für ein Kind (bis 13 Jahren). Möchtest du öfters fahren, gibt es eine 6-er Karte. Diese kostet 13 € für die Erwachsenen und 10 € für die Kinder.

Barbarossahöhle

In Richtung Rottleben kannst du die Barbarossahöhle erkunden, eine von nur 2 zugänglichen Anhydrithöhlen auf der Welt. Die Höhle wurde zufällig im Zusammenhang mit der Wiederaufnahme des Kupferschieferbergbaus entdeckt. Zu erkunden gibt es zahlreiche Hohlräume, Grotten und Seen. Mit 9 °C ist es in der Höhle ziemlich kalt. Daher solltest du dir im Sommer lange Kleidung mitnehmen.

Die Höhle kann nur im Rahmen einer Führung betreten werden. Von April bis Oktober finden die Führungen täglich von 10 – 17 Uhr statt. Von November bis März finden die Führungen dienstags bis sonntags zwischen 10 – 16 Uhr statt. Montags ist Ruhetag.

Der Eintritt kostet 8,50 € für einen Erwachsenen und 5 € für ein Kind bis 16 Jahren.

Kyffhäuserdenkmal

Bei Bad Frankenhausen kannst du das Kyffhäuserdenkmal (auch als Barbarossadenkmal bekannt) anschauen.

Das 81 m hohe Denkmal wurde im 19. Jahrhundert zu Ehren Kaiser Wilhelms I. erreichtet und ist neben dem Völkerschlachtdenkmal in Leipzig und dem Kaiser Wilhelm Denkmal an der Porta Westfalica das drittgrößte Denkmal Deutschlands. Im Inneren führen 247 Stufen hinauf zur Turmkuppel, von der aus du eine fantastische Aussicht auf die Umgebung hast und bis zum Brocken im Harz schauen kannst.

Zu erkunden gibt es außerdem die Überreste der im 11. Jahrhundert errichteten Reichsburg Kyffhausen. Mit einer Länge von 600 und einer Breite von 60 Metern gehörte sie zu den größten mittelalterlichen Burgen Deutschlands. Der Burgbrunnen ist mit seinen 176 Metern der tiefste Burgbrunnen der Welt.

Geöffnet ist das Kyffhäuserdenkmal von April bis Oktober täglich von 9.30 – 18 Uhr und von November bis März von 10 – 17 Uhr. Der letzte Einlass ist 30 Minuten vor Schließung. Der Eintritt kostet für einen Erwachsenen 8,50 €.

Affenwald Straußberg - Pinterest Pin

UNSERE BESTEN REISETIPPS AUF PINTEREST

Nimm unseren Beitrag gerne mit auf Pinterest und vergiss nicht unserem Pinterest Profil zu folgen. 

Hier findest du neben allgemeinen Reisetipps und Beiträgen zur Reiseplanung, zahlreiche Reiseberichte und Reiseinspirationen zu den verschiedensten Ländern der Welt.

Transparenz: Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links (Werbelinks). Bestellst oder buchst du etwas über solch einen Link bekommen wir dafür eine kleine Provision. Für dich wird es dadurch selbstverständlich nicht teurer!