Greifensteine Wanderung – Route & Highlights

Greifensteine in Geyer

Das Erzgebirge ist ein wahres Paradies für alle Naturliebhaber und Wanderfreunde. Zu den beliebtesten Regionen gehört unter anderem das Gebiet rund um die Greifensteine.

Wir haben das 9 € Ticket im Sommer 2022 genutzt und einen Tagesausflug nach Geyer unternommen. In diesem Beitrag möchten wir dir unsere Greifensteine Wanderung und ihre Highlights vorstellen. Am Ende findest du verschiedene Alternativrouten.

Greifensteine Wanderung – Route

Kurz und knapp
Route: Waldgeisterweg – Omis Steinweg – Stülpnerhöhle – Greifensteine – Greifenbachstauweiher – Old Miners Creek – Schmalspurbahn – Turmmuseum – Binge – Röhrgraben – Sprungschanzen – Greifenbachstollen

Länge: ca. 20 km

Dauer: reine Laufzeit ca. 5,5 Stunden plus Pausen und Besichtigung der einzelnen Sehenswürdigkeiten

Schwierigkeit: mittel

Wichtige Info vorab: Die Wanderung ist wirklich lang und nimmt definitiv einen ganzen Tag in Anspruch. Mit ihr sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Geyer und der Umgebung abgedeckt. Man kann die Route aber auch ganz einfach abkürzen. Dazu später mehr.

Hinweis: Für die Wanderung haben wir dir bei Outdooractive eine Karte zusammengestellt.

Für uns ging es zunächst mit der Bahn nach Chemnitz und von dort mit dem Bus weiter bis nach Ehrenfriedersdorf (Haltestelle Ehrenfriedersdorf, Neumarkt).

Über die Greifensteinstraße geht es bergauf bis zum Albin-Langer-Weg. Hier triffst du auf den Waldgeisterweg, auf dem vielen Figuren stehen, die aus Baumstämmen handgeschnitzt wurden.

Figur auf Waldgeisterweg

Folge dem Weg bis zu Omis Steinweg (linker Abzweig). Hier findest du zahlreiche bemalte Steine, die verschiedene Tiere zeigen. Bist du mit Kindern in der Region unterwegs, sind die beiden Wege ein absolutes Muss.

Ringelnatter auf Omis Steinweg

Anschließend geht es weiter bergauf zur Stulpnerhöhle und anschließend zu den Greifensteinen. Jetzt hast du den anstrengendsten Teil der Wanderung überstanden.

Eingang zur Stulpnerhöhle
Stulpnerhöhle

Nachdem du den Aussichtsfelsen bestiegen hast, führt dich der Weg weiter zum Greifenbachstauweiher (auch bekannt als Geyerscher Teich). Hier kannst du dich am Imbiss stärken und im Sommer eine kurze Badepause machen.

Blick auf einen Waldweg
Weg von den Greifensteinen zum Stauweiher

Danach geht es wieder in den Wald hinein und Richtung Süden wandernd zur Westernstadt Old Miners Creek (hat nur samstags und sonntags geöffnet).

Siedlercamp in Old Miners Creek
Old Miners Creek

Am Freizeitbad vorbeigehend folgst du dem Feldweg bis nach Geyer.

Feldweg bis nach Geyer
Feldweg bis nach Geyer

Als erstes machen wir hier einen kurzen Abstecher bei der Schmalspurbahn. Hier findest du eine Alte Dampflok mit Personen- und Packwagen.

Dampflok auf Schmalspurbahn
Alte Dampflok

Danach geht es zum Turmmuseum und weiter zum Wahrzeichen der Stadt: der Binge. Ein 1,5 km langer Rundweg führt um das Naturdenkmal herum.

Turmmuseum in Geyer
Turmmuseum

Über die Ehrenfriedersdorfer Straße läufst du bergab Richtung Parkplatz Greifenbachmühle. Leider gibt es hier keinen extra Fußweg, sodass du mit Kindern an der Stelle besonders vorsichtig sein musst. Danach folgt ein kurzer, steiler Anstieg bis zum Röhrgraben. Dieser Teil der Wanderung ist von der Natur her definitiv der schönste.

Rechts kommt ein kleiner versteckter Teich mit einer Bank. Ein sehr idyllischer Ort für eine Verschnaufpause.

Anschließend geht es weiter zu den Sprungschanzen. Hier gibt es einen Imbiss, der allerdings nur sonntags geöffnet hat.

Sprungschanzen und Schanzenbaude
Srpungschanzen und Schanzenbaude

Tipp: Möchtest du eine Abkürzung zu den Sprungschanzen nehmen, gibt es einen kleinen Trampelpfad direkt durch den Wald. Ansonsten folgst du dem Greifenbachweg.

Trampelpfad im Wald
Trampelpfad

Am Wassertretbecken vorbeigehend gelangst du zum Greifensteinstollen. Hier gibt es einen schönen Rastplatz, auf dem du dich von der anstrengenden Wanderung erholen und Kraft für das letzte Stück tanken kannst. Der Imbiss vor Ort hat freitags bis sonntags geöffnet.

Wassertretbecken im Greifensteinwald
Wassertretbecken
Eingang Greifensteinstollen
Greifensteinstollen

Vom Stollen geht es nun an großen Feldern vorbeilaufend zurück zur Bushaltestellen in Ehrenfriedersdorf (zum Glück nur noch bergab). Geschafft!

Highlights auf der Wanderung

Hinweis: Alle oben erwähnten Sehenswürdigkeiten haben wir dir in diesem Beitrag ausführlich vorgestellt.

Greifensteine

Die Felsformation der Greifensteine besteht aus sieben Granitfelsen, wobei der höchste von ihnen mit einer Aussichtsplattform versehen wurde. Nachdem du am Drehkreuz 1 € pro Person gezahlt hast, führen dich 162 Stufen hinauf. Von oben hast du einen fantastischen Panoramablick auf die Umgebung und die anderen Felsen.

Blick auf die Greifensteine

Außerdem findest du hier die Natursteinbühne Greifenstein, einen Spielplatz und einen Erlebniskletterwald.

Binge

Die Geyersche Binge ist das Wahrzeichen der Stadt und entstand durch zwei bergbaulich bedingte Einbrüche des Zinnstockwerkes Geyersberg in den Jahren 1704 und 1803. Zurück blieb ein riesiger Einbruchkrater, der heute besichtigt werden kann.

Geyer Sehenswürdigkeiten - Binge

Neben dem Rundweg, der einmal um das Naturdenkmal herum führt, gibt es einen Lehrpfad, der über die geologischen Gegebenheiten und die Tier- und Pflanzenwelt informiert.

Röhrgraben

Der künstlich angelegte Röhrgraben ist ca. 5,5 km lang und dient der Wasserversorgung des Ehrenfriedersdorfer Zinnbergbaus.

Im Bereich des Greifensteinwalds führt ein Wanderweg am Graben entlang, der wirklich sehr idyllisch ist. Auf dem Weg findest du viele Bänke für eine Verschnaufpause und Informationstafeln zum Röhrgraben.

Röhrgraben Bank
perfekter Ort für eine Verschnaufpause
Wanderweg am Röhrgraben

Alternativrouten

Route 1 (ca. 10 km)

Falls dir die oben beschriebene Route zu lang ist und du nur durch den Wald wandern möchtest, kannst du sie ganz einfach abkürzen.

Statt nach dem Greifenbachstauweiher in Richtung Geyer zu laufen, nimmst du den Greifenbachtal Pochwaldweg bis du auf den Röhrgrabenweg stößt. Diesem Weg folgst du bis zum Greifensteinstollen und dann geht es von hier zurück nach Ehrenfriedersdorf.

Geyer lässt du damit komplett aus.


Alternative: Reist du mit dem Auto an, findest du am Albin-Langer-Weg einen kostenlosen Parkplatz. Damit sparst du dir das Stück durch Ehrenfriedersdorf. Vom Greifensteinstollen läufst du dann nicht den Weg am Feld lang, sondern nimmst schon vorher die linke Abzweigung. So kannst du durch den Wald zurück laufen und kommst wieder am Waldgeisterweg raus.

Ansonsten kannst du auch an den Greifensteinen oder am Geyerscher Teich parken, aber diese Parkplätze sind kostenpflichtig.

Und wenn du eh mit dem Auto unterwegs bist, kannst du nach der Wanderung noch einen Abstecher zur Binge machen.

Route 2 mit Kindern (ca. 7 km)

Startpunkt ist wieder Ehrenfriedersdorf. Hier läufst du über den Albin-Langer-Weg direkt bis zu den Greifensteinen. Das erste Teilstück des Weges ist der Waldgeisterweg. An den Greifensteinen kannst du eine Pause machen. Für Kinder gibt es vor Ort einen schönen Spielplatz. Danach geht es zur Stulpnerhöhle und über Omis Steinweg und den Rest des Waldgeisterweges zurück (Link zur Route).

Auch hier kannst du die Route noch etwas abkürzen, wenn du mit dem Auto anreist.

Spielplatz an den Greifensteinen
Spielplatz an den Greifensteinen

Falls deine Kinder noch zu klein für die gesamte Wegstrecke sind, kannst du die Greifensteine auch weglassen und nur eine Runde über den Waldgeisterweg und Omis Steinweg laufen.


Alternative (ca. 7 km): Kostenpflichtigen Parkplatz am Stauweiher nutzen und in Richtung Greifensteinstollen wandern. Von dort zum Waldgeisterweg und dann über die Greifensteine zurück laufen. Am Ende können die Kinder noch Baden oder auf dem dortigen Spielplatz toben.

Abenteuerspielplatz am Greifenbachstauweiher
Spielplatz am Greifenbachstauweiher

Zum Abschluss wünschen wir dir viel Spaß auf deiner Greifensteine Wanderung!


Transparenz: Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate Links / Werbelinks. Kaufst oder buchst du etwas über einen dieser Links, bekommen wir dafür eine kleine Provision. Für dich wird es selbstverständlich nicht teurer.


Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

All unsere Beiträge über Deutschland findest du hier: Deutschland Blog

Hier kannst du den Beitrag teilen:
Maria Michel

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen