Weltreise Visa

Stehen auf deiner Weltreise ferne Länder auf dem Programm (und davon gehen wir jetzt einfach mal aus), wirst du dir früher oder später Gedanken um die Themen Visa und Einreisebestimmungen machen müssen.

Braucht man überhaupt ein Visum? Welche Arten gibt es? Worauf muss man bei der Einreise achten? Braucht man spezielle Dokumente? Im Visa Dschungel ist es gar nicht so leicht den Überblick zu behalten.

In diesem Beitrag möchten wir dir einen groben Überblick über dieses Thema geben und dir ein paar der wichtigsten Fragen beantworten.

Visa Voraussetzung: Reisepass

Sobald du in ein Land außerhalb der Europäischen Union reisen möchtest, brauchst zu zwingend einen gültigen Reisepass. Dieser ist die Grundvoraussetzung, um überhaupt ein Visum zu erhalten:

  • Hast du schon einen Reisepass, musst du überprüfen, ob dieser noch mindestens 6 Monate über das geplante Ende deiner Weltreise hinaus gültig ist und über genügend freie Seiten verfügt.
  • Musst du dir noch einen Reisepass besorgen, solltest du das zeitnah, mindestens 2 Monate vor Reiseantritt, tun. Die Kosten belaufen sich auf ca. 60 – 80 €, je nachdem wie viele Seiten du möchtest. Planst du eine längere Weltreise, auf der du viele verschiedene Länder bereist, ist es empfehlenswert, den dickeren Reisepass mit 48 Seiten zu beantragen.

Einreise ohne Visum

Mit dem deutschen Reisepass, übrigens einer der wertvollsten der Welt, kannst du in sehr viele Länder ohne Visum einreisen.

In der Regel bekommst du einfach einen Stempel in deinen Pass. Manchmal zeigt dir der Stempel direkt, wie lange du dich im Land aufhalten darfst, manchmal musst du dich selbst darüber informieren! Die Anzahl der Tage schwankt dabei zwischen 30 – 180.

Visa Stempel im Reisepass
Stempel aus Thailand und Malaysia
Achtung

Der Anreisetag zählt mit! Auch wenn du erst spät abends durch die Immigration gehst, wird dieser Tag voll gewertet.

In einigen Ländern musst du zusätzlich im Flugzeug oder spätestens am Flughafen eine Einreisekarte mit ein paar persönlichen Daten und Informationen zu deinem geplanten Aufenthalt ausfüllen und an der Immigration abgeben.

Solltest du einen Zettel wieder bekommen (in Thailand z. B. die Departure Card), musst du diesen unbedingt aufheben und bei der Ausreise wieder abgeben. Hast du den Zettel verloren, kann es großen Ärger geben.

Beispielländer: Thailand, Malaysia, Singapur, Panama, Mexiko, viele Länder in Südamerika

Welche Visa Arten gibt es?

Für einige Länder dieser Welt braucht man dennoch ein Visum. Hier gibt es verschiedene Arten.

Visa on Arrival

Das Visa on Arrival erhältst du direkt bei der Einreise vor Ort. In einigen Ländern ist es kostenlos, in anderen musst du dafür zahlen. Sollten Gebühren fällig werden, müssen diese oft in der Landeswährung beglichen werden.

Für dieses Visum musst du im Flugzeug, am Flughafen oder an der Grenze (falls du über Land einreist) ein paar Formulare ausfüllen (Informationen über dich und deinen geplanten Aufenthalt) und ggf. mindestens ein Passfoto mitbringen. Manchmal werden auch Fragen nach dem Gepäck gestellt. Diese solltest du wahrheitsgemäß beantworten, denn es werden immer stichprobenartig Gepäckkontrollen durchgeführt. Da möchte man nicht mit Falschangaben erwischt werden. Die Formulare sind meistens auf Englisch.

Der zuständige Beamte an der Immigration prüft deine Dokumente und bewilligt dir in der Regel die Einreise. Auch hier musst du den Zettel unbedingt aufbewahren, solltest du einen bekommen!

Tipp

Solltest du nach einer Adresse für deinen Aufenthalt gefragt werden, gib unbedingt eine an, auch wenn du noch keine Unterkunft gebucht hast. Sonst kann es zu unangenehmen Fragen kommen! Suche dir dafür am besten die Adresse von irgendeinem berühmten Hotel heraus.

Beispielländer: Philippinen, Kambodscha, Myanmar, Ecuador, Peru, Nepal

Touristenvisum

Das Touristenvisum gibt es oft in den Ländern, in denen man entweder ohne Visum einreisen kann oder das Visa on Arrival bekommt. Mit ihm ist eine längere Aufenthaltsdauer im Land möglich (z. B. 60 statt 30 Tage).

Wichtig

Mit diesem Visum darfst du nicht arbeiten – weder gegen Bezahlung noch freiwillig (auch nicht für Hilfsorganisationen)!

Beispielländer: Thailand, Indonesien

Working Holiday Visum

Das Working Holiday Visum muss vor der Reise beantragt werden und richtet sich an junge Leute, die ihre Weltreise durch (temporäres) Arbeiten finanzieren wollen. Die Altersgrenzen liegen bei ca. 30 – 35 Jahren, je nach Land.

Die Bedingungen unterscheiden sich von Land zu Land. In der Regel kann es nur einmal im Leben beantragt werden. Im Gegensatz zu den anderen Visa Arten ist dieses relativ teuer.

Beispielländer: Kanada, Australien, Neuseeland, Japan

Transitvisum

Ein etwas spezielleres Visum, das man nicht so häufig benötigt, ist das Transitvisum, auch als Durchreisevisum bekannt.

Normalerweise brauchst du beim Umsteigen kein spezielles Visum. In einigen Fällen kann es aber vorkommen, dass du beim Umsteigen den Flughafen verlassen und durch die Passkontrolle gehen musst. Befindest du dich dabei in einem visumpflichtigen Land, brauchst du das Transitvisum. Es hat eine Gültigkeit von 24 – 48 Stunden, teilweise auch deutlich länger.

Wichtig

Um dieses Visum zu bekommen, musst du deine Weiterreise nachweisen. Bist du für das Zielland visumspflichtig, musst du das Folgevisum nachweisen!

Das Transitvisum kann beschränken, wo du dich im Land aufhalten darfst – zum Beispiel nur am Flughafen oder im Stadtgebiet.

Beispielländer: Russland, China, Indien, Iran, Mongolei

Elektronische Reisegenehmigung

Bei der elektronischen Reisegenehmigung handelt es sich streng genommen nicht um ein Visum, sondern um eine Einreiseerlaubnis im Rahmen des Visa Waiver Programs (visumsfreie Einreise). Damit darfst du dich visafrei für eine bestimmte Zeit im jeweiligen Land aufhalten. Die Einreiseerlaubnis ist zwischen 2 – 5 Jahre gültig und berechtigt dich für mehrere Einreisen. Ob du letztendlich einreisen darfst, entscheidet aber der Beamte vor Ort.

In den USA läuft das unter der Bezeichnung ESTA, in Kanada unter eTA und in Neuseeland unter NZeTA.

Die Einreisegenehmigung solltest du spätestens 72 Stunden vor deinem Abflug beantragen. Die Gebühren werden in der Regel mit Kreditkarte bezahlt.

Achtung

In den USA brauchst du das ESTA auch wenn du nur Umsteigen möchtest! Plane dafür auf jeden Fall genug Zeit ein. Hast du in der Vergangenheit kritische Länder wie Syrien, Nordkorea, den Irak oder Iran besucht, kannst du kein ESTA mehr beantragen und musst dir stattdessen ein Visum besorgen.

Klassisches Visa

Zu guter Letzt ist für manche Länder noch das klassische Visum nötig, welches vergleichsweise aufwendig zu beantragen ist und viele Unterlagen benötigt. Solch ein Visum kannst du weder online beantragen, noch bei der Einreise bekommen. Du musst es dir vor Reiseantritt besorgen.

Zu diesen Ländern zählen: China, Russland, Indien, Nordkorea oder Saudi Arabien.

Für solche Länder ist es empfehlenswert, eine Agentur zu beauftragen, auch wenn du dafür eine zusätzliche Servicegebühr zahlen musst. Sie kümmern sich darum, dass alles vollständig ist und keine Fehler im Antrag zu finden sind. So wird die Gefahr einer Ablehnung deutlich minimiert.

Tipp

Auf dieser Seite findest du eine Übersicht, ob du ein Visum für dein geplantes Reiseziel benötigst.

Wo beantragt man das Visum?

Wo und wann du das jeweilige Visum beantragen musst, hängt von seiner Art ab.

Visa on Arrival

Das Visa on Arrival bekommst du, wie es der Name schon verrät, direkt vor Ort bei der Einreise.

Vorab in Deutschland beantragen

Für alle Länder, in denen du vorab ein Visum beantragen musst oder bei denen dir die Aufenthaltsdauer der anderen Visa nicht ausreicht, besteht die Möglichkeit dieses vor deiner Weltreise in Deutschland zu besorgen.

Dafür musst du dich an das Konsulat oder an die zuständige Botschaft mit konsularischer Abteilung des jeweiligen Landes wenden. Auf den Websites dieser Institutionen findest du alle notwendigen Formulare und Informationen, welche Dokumente eingereicht werden müssen. Der Antrag wird schließlich per Post eingereicht oder persönlich abgegeben. In der Regel erhältst du das Visum innerhalb von 4 Wochen.

Bitte beachten!

Das Visum hat eine genau definierte Gültigkeitsdauer. Du musst innerhalb eines bestimmten Zeitraums in das Land einreisen. Es macht also keinen Sinn alle möglichen Visa vor deiner Abreise zu beantragen, da die meisten ablaufen, bevor du das Land erreichst.

Vorab unterwegs beantragen

Befindest du dich bereits auf Weltreise und brauchst für das nächste Reiseziel ein Visum, kannst du dieses auch vor Ort im zuständigen Konsulat oder der zuständigen Botschaft mit konsularischer Abteilung beantragen.

Ob das Land, in dem du dich gegenwärtig aufhältst, über solch eine Institution verfügt, kannst du hier nachsehen: Botschaften weltweit.

Für den Termin solltest du mehrere biometrische Passfotos und deinen Reisepass mitnehmen. Die Erteilung des Visums kann einige Tage oder auch mehrere Wochen dauern.

Online Visum

Einige Länder sind schon so fortschrittlich, dass man das Visum bequem und einfach online beantragen kann. Ob dein gewähltes Reiseziel diesen Service anbietet, erfährst du beim Auswärtigen Amt oder der entsprechenden Botschaft. Auf den jeweiligen Seiten findest du dann auch gleich den Link für die Beantragung.

Einreisebestimmungen

Neben dem Visum gibt es auch einige Einreisebestimmungen, die es zu beachten gilt.

Weiterreise- bzw. Ausreisenachweis

Um illegale Einwanderung zu vermeiden, brauchst du für viele Länder einen Nachweis, dass du das Land wieder verlässt (ein Weiterreiseticket ins nächste Land oder ein Rückflugticket).

Dieser Nachweis kann ein Flugticket oder auch ein Zug- oder Busticket sein. Manche Länder geben sich mit letzterem nicht zufrieden, so dass du dir ein Flugticket besorgen musst.

Hast du solch ein Ticket, prima. Hast du keins und willst dich nicht auf das nächste Reiseziel festlegen, hast du 2 Optionen:

  • Du buchst dir ein günstiges Flugticket (oder Busticket) ins Nachbarland und stornierst es wieder oder lässt es einfach verfallen.
  • Oder du mietest dir für 48 Stunden ein Flugticket. Bekannte Anbieter hierfür sind BestOnwardticket und OnwardTicket. Preislich zahlst du für solch ein Ticket etwa 12 Dollar.

Wir wurden auf unserer Reise bisher nur einmal nach einem Weiterreiseticket gefragt und zwar auf Koh Samui (Thailand), als wir nach Malaysia fliegen wollten. Tatsächlich mussten wir uns dann auf die Schnelle am Flughafen ein Ticket kaufen, sonst hätten sie uns nicht mitgenommen.

Impfungen

Für die Einreise in einige Länder werden bestimmte Impfungen vorausgesetzt.

Hier ist insbesondere die Gelbfieberimpfung zu nennen. Du brauchst sie für viele afrikanische und südamerikanische Länder, wenn du dich vorher in einer von Gelbfieber betroffenen Region (Karte) aufgehalten hast. Ohne diese Impfung wird dir die Einreise verwehrt.

Visa Verlängerung

Gefällt es dir in einem Land so gut, dass du gerne länger bleiben möchtest, hast du dafür verschiedene Optionen.

Verlängerung vor Ort

Zum einen kannst du dein Visum vor Ort bei der zuständigen Immigrationsbehörde gebührenpflichtig verlängern lassen.

In der Regel gewährt man dir so 30 weitere Tage. In vielen Ländern kann man den Aufenthalt nur einmalig verlängern, in anderen geht das auch mehrfach. Hier musst du dich für das jeweiliges Land informieren.

Die Verlängerung kannst du entweder persönlich oder, gegen eine Gebühr, über Visa Agenten machen.

Visa Runs

Weiterhin besteht die Möglichkeit einen sogenannten Visa Run zu machen.

Dabei reist du in ein Nachbarland und kommst nach ein paar Tagen zurück. So erhältst du ein neues Visum.

Dieses Vorgehen wurde in der Vergangenheit aber so weit ausgereizt, dass es inzwischen nicht mehr gerne gesehen ist und es durchaus vorkommen kann, dass man an der Grenze abgewiesen wird. Planst du einen Visa Run, solltest du also vorher gut recherchieren, ob das für dein gewähltes Land noch möglich ist.

Overstay your Visa

Du könntest auf die Idee kommen, einfach ein paar Tage länger zu bleiben und dein Visum zu überziehen.

Hier ist nur eines zu sagen: das ist keine besonders gute Idee! Kein Land sieht es gerne, wenn du dein Visum überziehst und teilweise kann das empfindliche Strafe nach sich ziehen. Im besten Fall bezahlst du ein paar Dollar Strafe, im schlimmsten Fall wirst du in Abschiebehaft gesteckt und bekommst lebenslanges Einreiseverbot!

FAQ

Wir hoffen, du hast nun einen Durchblick im Visa Dschungel und wünschen dir ganz viel Spaß bei der weiteren Vorbereitung deiner Weltreise.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.